Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Overath: Doping in seiner aktiven Zeit "völlig abwegig"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sportpolitik  

Overath: Doping in seiner aktiven Zeit "völlig abwegig"

09.08.2013, 11:09 Uhr | dpa

Overath: Doping in seiner aktiven Zeit "völlig abwegig". Wolfgang Overath spielte auch bei der WM 1966 in England mit.

Wolfgang Overath spielte auch bei der WM 1966 in England mit. (Quelle: dpa)

Köln (dpa) - Weltmeister Wolfgang Overath hat Doping-Vorwürfe gegen Fußballer zu seiner aktiven Zeit als "völlig abwegig" bezeichnet.

In dem am Montag veröffentlichten Abschlussbericht der Studie "Doping in Deutschland von 1950 bis heute" war auch über mögliche Dopingvergehen im deutschen Fußball, speziell bei der WM 1966, berichtet worden.

"Ich hatte überhaupt keine Vorstellung, es hat sich überhaupt keiner mit Doping beschäftigt und deshalb finde ich es besonders schlimm, dass heute einfach pauschal und anonym gesagt wird: Da wurde 1966 gedopt", betonte Overath im Deutschlandradio Kultur. Der 69-Jährige war bei der WM in England Mitglied des deutschen Kaders gewesen und hatte acht Jahre später den Titel geholt. Ein Fußballer habe sich nicht mit Doping beschäftigt, sagte der Kölner. "Ich glaube und hoffe, dass es heute genau so ist."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video


Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal