Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: Hoffenheim im Pech: Schiedsrichterfehler kostet Sieg gegen Nürnberg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spielbericht  

1899 im Pech: Schiedsrichterfehler kostet Sieg gegen Nürnberg

10.08.2013, 18:22 Uhr | dpa

Bundesliga: Hoffenheim im Pech: Schiedsrichterfehler kostet Sieg gegen Nürnberg . Hoffenheims Andreas Beck (re.) im Duell mit Nürnbergs Robert Mak. (Quelle: dpa)

Hoffenheims Andreas Beck (re.) im Duell mit Nürnbergs Robert Mak. (Quelle: dpa)

Zwei Blackouts in der Defensive und ein fataler Schiedsrichterfehler haben 1899 Hoffenheim um einen Traumstart in die Bundesliga-Saison gebracht. Trotz einer 2:0-Führung kam der Fast-Absteiger der Vorsaison gegen den 1. FC Nürnberg nur zu einem 2:2 (1:0). Vor 25 730 Zuschauern erzielten David Abraham in der 34. Minute und Neuzugang Anthony Modeste (51.) bei seinem Bundesligadebüt die Tore für die Gastgeber. Nürnberg konterte durch Mike Frantz (54.) und Daniel Ginczek (57.).

Für den Aufreger des Spiels sorgte das Schiedsrichtergespann, als es praktisch mit dem Halbzeit-Pfiff ein klares Tor der Hoffenheimer nicht anerkannte. Nach einem Lupfer von Kevin Volland erkannten weder Referee Thorsten Kinhöfer (Herne) noch sein Assistent Detlef Scheppe, dass der Ball klar hinter der Linie aufsprang. Am Ende kostete dies die Hoffenheimer zwei Punkte.

Nach der enttäuschenden Vorsaison mit der späten Rettung in der Relegation wirkten die Hausherren wie ausgewechselt. Von Beginn an riss das Team von Trainer Markus Gisdol die Initiative an sich und begeisterte die Fans mit dynamischem Offensivspiel.

Abraham scheitert an Schäfer

Mit sicheren Ballstafetten wurde das Mittelfeld immer wieder schnell überbrückt und die Nürnberger Abwehr permanent beschäftigt. Die erste Möglichkeit bot sich Innenverteidiger Abraham, der nach sieben Minuten mit einem Kopfball an Club-Torwart Raphael Schäfer scheiterte. Kurz darauf hatten die TSG-Fans den Torschrei schon auf den Lippen, doch Volland schob den Ball völlig frei stehend aus zehn Metern knapp am Pfosten vorbei.

Die Pokal-Verlierer aus Nürnberg, die sich vor einer Woche beim Aus in Sandhausen kräftig blamiert hatten, kamen in der Offensive zunächst kaum zum Zuge. Lediglich bei einem Pfostentreffer von Ginczek (19.) drohte den Gastgebern Gefahr.

Im Gegenzug musste Schäfer bei einem Flachschuss von Eugen Polanski erneut seine Klasse unter Beweis stellen. Nürnbergs Nummer eins rettete dann auch gegen Jannik Vestergaard. Nur bei Abrahams Kopfball im Anschluss an die direkt folgende Ecke war der Routinier, der sich kurz vor der Pause noch gegen Modeste auszeichnete, machtlos.

Nürnberg dreht auf

Nach dem Wechsel setzte die TSG sofort nach und erhöhte schnell auf 2:0. Eine schöne Kombination schloss Modeste aus Nahdistanz ab. Doch plötzlich drehten die Gäste auf. Der eingewechselte Frantz köpfte zum Anschluss ein, wenig später glich Ginczek per Flachschuss ins lange Eck aus. Die Hoffenheimer Dominanz war dahin, stattdessen drückten nun die Franken. Josip Drmic (59.) verpasste knapp den dritten Treffer.

Nur langsam erholte sich die TSG von dem Doppelschlag. Erneut Modeste (65.) und Tarik Elyounoussi (83.) vergaben gute Möglichkeiten. Am Ende schwanden auf beiden Seiten die Kräfte, so dass es beim Remis blieb.



Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal