Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Degenfechter Spautz bekommt Fair-Play-Preis

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fechten  

Degenfechter Spautz bekommt Fair-Play-Preis

12.08.2013, 19:35 Uhr | dpa

Budapest (dpa) - Der deutsche Degenfechter Falk Spautz hat den Fair-Play-Preis des Weltverbandes FIE bekommen.

Im Viertelfinale der Weltmeisterschaften von Budapest hatte der WM-Neuling aus Leverkusen seinem russischen Konkurrenten Pawel Suchow einen Treffer zuerkennen lassen, den die Obfrau dieses Gefechts nicht gesehen hatte und der auch nicht durch das Lichtsignal angezeigt worden war. Er habe den Treffer "gefühlt", hatte Spautz argumentiert.

Spautz hatte den Kampf gegen den späteren WM-Dritten Suchow 14:15 verloren und Platz acht belegt. Bei einem Sieg hätte der Deutsche Bronze bekommen. "Fairness zahlt sich immer aus. Ich werde das doppelt zurückbekommen", hatte Spautz später gesagt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Kaum zu glauben, wie der Hund den Zaun überwindet

Der Vierbeiner findet einen cleveren Weg, um zu seinen Freunden zu gelangen. Video


Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal