Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga-Ergebnisse: Werder Bremen und Bayern zeigen sich effizient

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga  

Gladbach jubelt gegen Hannover, FC Bayern siegt glanzlos

18.08.2013, 09:12 Uhr | t-online.de

Bundesliga-Ergebnisse: Werder Bremen und Bayern zeigen sich effizient . Torschütze Max Kruse (Mitte) jubelt über seinen Treffer zum 1:0. (Quelle: dpa)

Torschütze Max Kruse (Mitte) jubelt über seinen Treffer zum 1:0. (Quelle: dpa)

Borussia Mönchengladbach feierte am 2. Spieltag der Bundesliga den ersten Saisonsieg. Der fünfmalige deutsche Meister gewann durch die Treffer von Max Kruse (20.), Christoph Kramer (53.) und Filip Daems (66., Handelfmeter) hochverdient gegen Hannover 96 mit 3:0 (1:0).

Der FC Bayern München macht auch unter seinem neuen Trainer Pep Guardiola da weiter, wo er in der vergangenen Bundesliga-Saison aufgehört hat. Der Triple-Sieger feierte einen 1:0-Erfolg bei Eintracht Frankfurt, das nach dem 1:6-Debakel zum Rundenauftakt in Berlin die zweite Niederlage kassierte. Der Titelverteidiger aus München, der in der vergangenen Spielzeit kein Auswärtsspiel verloren hatte, sicherte sich dagegen den zweiten Erfolg - nach einem harten Stück Arbeit.

Bayern reicht Mandzukics Treffer

Den zweiten Sieg gab es auch für Bayer Leverkusen (1:0 in Stuttgart), den FSV Mainz 05 (2:1 in Freiburg) und für Werder Bremen (1:0 über Augsburg). Durch die Niederlagen warten der VfB, SCF und der FCA hingegen weiter auf den ersten Punkt der Runde.

Vor 51.500 Zuschauern in der ausverkauften Frankfurter Arena besiegelte Mario Mandzukic (13.) mit seinem zweiten Saisontor den Sieg der Gäste aus München. Der Rekordmeister hatte zunächst ein deutliches Übergewicht. Nach der Pause wurde die Eintracht immer forscher und mutiger. Auch, weil die Bayern trotz guter Chancen den zweiten Treffer verpassten. Doch auch das eine Tor reichte dem Rekordmeister.

Wolfsburg versetzt Schalke herben Dämpfer

Nach dem verpatzten Start (0:2 in Hannover) hat sich der VfL Wolfsburg mit dem verdienten 4:0-Sieg gegen den FC Schalke 04 zurückgemeldet. Neuzugang Luiz Gustavo, dessen Wechsel vom FC Bayern erst am Vortag unter Dach und Fach gebracht worden war, stand bei den Niedersachsen gleich in der Startelf.

Für die mit großen Ambitionen gestarteten Schalker gab es den nächsten herben Dämpfer - und vielleicht schon bald die erste Krise. Zudem musste auch noch Torjäger Klaas-Jan Huntelaar angeschlagen vorzeitig vom Platz. Ob es für den Niederländer für das Qualifikations-Hinspiel zur Champions League gegen Saloniki reicht, ist fraglich.

Heimdebakel für den HSV: 1:5 gegen Hoffenheim

Im Aufwind befindet sich die TSG 1899 Hoffenheim. Nachdem die Kraichgauer in der vergangenen Saison erst über die Relegation den Klassenerhalt gepackt hatten, kam das Team von Trainer Markus Gisdol nach dem 2:2 zum Auftakt gegen Nürnberg nun nach starker Leistung gegen Hamburg mit dem 5:1 zum ersten dreifachen Punktgewinn - und dies vollkommen verdient.

Der HSV konnte dagegen nicht an den couragierten Auftritt zum Saisonstart auf Schalke (3:3) anknüpfen. Nur nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich - Rafael van der Vaart hatte einen strittigen Handelfmeter verwandelt - waren die Hanseaten kurz dran. Aber ansonsten gaben die Gäste den Ton an.

Leverkusen jubelt - dank Eigentor

Ein Eigentor des Stuttgarters Daniel Schwaab (42.) bescherte unterdessen Leverkusen den zweiten Dreier, der aber glücklich war. Denn die Schwaben kämpften unermüdlich. Ein Treffer ins richtige Tor, das von den Gästen vom Rhein, wollte dem VfB aber nicht mehr gelingen.

Der Fehlstart für das Team von VfB-Trainer Bruno Labbadia ist damit perfekt. Vergangene Runde hatten die Stuttgarter allerdings erst am sechsten Spieltag erstmals gewonnen.

Bremen: zweiter Treffer, zweiter Sieg

Werder Bremen tritt weiter effizient auf. Denn mit dem zweiten Saisontor sicherten sich die Hanseaten gegen den FC Augsburg prompt den zweiten Saisonerfolg. Diesmal wurde Mehmet Ekici zum Matchwinner für Werder, das mit einem 1:0 bei Aufsteiger Eintracht Braunschweig gestartet war.

Die Augsburger warten derweil weiter auf ihren ersten Saisontreffer - obwohl sie gute Chancen in Bremen hatten.

Start nach Maß für Mainz

Zweites Spiel, zweiter Sieg - dem FSV Mainz 05 ist ein Start nach Maß gelungen. Nach dem 3:2 gegen Stuttgart ließ die Mannschaft von Coach Thomas Tuchel ein 2:1 in Freiburg folgen. Niki Zimling (64.) legte vor, Nicolai Müller (68.) legte mit seinem dritten Saisontreffer nach.

Für die Freiburger, die in der Sommerpause einen personellen Aderlass hinnehmen mussten, konnte Sebastian Freis (71.) nur noch verkürzen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal