Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Ringer-Olympiasieger lehnte 2010 Bestechungsversuch ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ringen  

Ringer-Olympiasieger lehnte 2010 Bestechungsversuch ab

23.08.2013, 13:14 Uhr | dpa

Ringer-Olympiasieger lehnte 2010 Bestechungsversuch ab. Sushil Kumar gewann Gold bei der WM 2010 in Moskau.

Sushil Kumar gewann Gold bei der WM 2010 in Moskau. (Quelle: dpa)

Neu Delhi (dpa) - Nach Angaben des zweimaligen Ringer-Olympiasiegers Sushil Kumar hat es bei den WM 2010 in Moskau einen Bestechungsversuch gegeben. Ihm sei Geld angeboten worden für den Fall, dass er das Finale gegen den Russen Alan Gogajew verliere, sagte der Kumar der "Times of India".

"Das Geld, das angeboten wurde, waren ein paar Crores. Für einen Ringer war es wirklich gutes Geld", erklärte der Inder. 1 Crore sind etwa 10 Millionen Rupien. Das entspricht rund 117 000 Euro.

Das Angebot sei einem seiner Trainer gemacht worden. "Als er die ganze Sache erklärt hat, war ich entsetzt", erinnerte sich der Ringer. "Die Veranstaltung fand in Russland statt und mein Finalgegner war ein Russe. Es ist unser Land, darum sollte unser Sportler gewinnen - das ist es, was sie anscheinend wollten."

Der indische Ringer-Star ging auf das Angebot aber nicht ein und gewann mit 3:1. "Es war keine Frage von zwei oder vier Crores. Es war eine Frage der Ehre", sagte Kumar.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Harte Schale, kalter Kern: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017