Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Reifenhersteller Michelin denkt an Rückkehr in die Formel 1

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Formel 1  

Michelin denkt an Rückkehr in die Formel 1

25.08.2013, 14:14 Uhr | t-online.de, sid

Reifenhersteller Michelin denkt an Rückkehr in die Formel 1. Ein McLaren-Bolide mit Michelin-Reifen aus dem Jahr 2006. (Quelle: imago/HochZwei)

Ein McLaren-Bolide mit Michelin-Reifen aus dem Jahr 2006. (Quelle: HochZwei/imago)

In der Formel 1 herrscht Unklarheit darüber, wer die Teams ab der kommenden Saison exklusiv mit Reifen ausstatten wird. Der französische Hersteller Michelin erwägt seit geraumer Zeit ein Comeback in der Königsklasse. "Wir sind bereit, eine Rückkehr zu prüfen", sagte ein Michelin-Sprecher. Der aktuelle Ausrüster Pirelli geht dagegen fest von einem Verbleib aus.

Die "BBC" berichtet, dass zwischen dem Automobil-Weltverband FIA, der letztlich über die Vergabe entscheidet, und Michelin bereits Gespräche stattgefunden haben sollen. Wie es heißt, soll es auch bald ein Treffen mit Formel-1-Boss Bernie Ecclestone geben.

FIA will die Vergabe ausschreiben

Pirelli wartet seit Monaten auf den Abschluss aller Verträge für das kommende Jahr. Ein kommerzielles Abkommen mit Ecclestone haben die Italiener getroffen, zudem sollen auch Verträge mit zehn der elf Rennställe stehen. Was fehlt, ist die Einigung mit der FIA, die anscheinend eine Ausschreibung für 2014 bevorzugt.

Seit Saisonbeginn steht Pirelli in der Kritik. Negativer Höhepunkt waren die Reifenplatzer bei gleich mehreren Autos beim Rennen in Silverstone. Auch beim Großen Preis von Belgien in Spa gab es im Training wieder Probleme mit den Pneus.

Hembery: "Ausschreibung lächerlich"

Trotz aller Schwierigkeiten will Pirelli aber weitermachen und pocht auf bestehende Verträge. "Wir hoffen, dass diese respektiert werden", sagte Pirelli-Motorsportdirektor Paul Hembery. Eine Entscheidung erwarte er vom Weltrat der FIA bei dessen nächster Sitzung im September. "Eine Ausschreibung im September, wenn es im Januar losgehen soll, wäre lächerlich", sagte Hembery: "Das hätte man ein Jahr früher machen müssen." Dem entgegnete Nicolas Goubert, Direktor des Motorsport-Programms bei Michelin, gegenüber "motorsport-total.com": "Es ist innerhalb eines halben Jahres möglich."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal