Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Deutsche WM-Ruderflotte weiter ohne Ausfall

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rudern  

Deutsche WM-Ruderflotte weiter ohne Ausfall

27.08.2013, 09:33 Uhr | dpa

Deutsche WM-Ruderflotte weiter ohne Ausfall. Konstantin Steinhübel (l) und Lars Hartig kamen ohne Probleme weiter.

Konstantin Steinhübel (l) und Lars Hartig kamen ohne Probleme weiter. (Quelle: dpa)

Chingju (dpa) - Die Flotte des Deutschen Ruderverbandes (DRV) ist bei der WM in Südkorea weiter mit allen Booten im Rennen.

Allerdings war der Hoffnungslauf für den ungesteuerten Vierer ein Zitterrennen. Vier Boote lagen im spannenden Finish nahezu gleich auf. Ins Ziel kam die Crew um Schlagmann Maximilian Planer (Magdeburg) als Dritter nur 14/100-Sekunden vor dem ausgeschiedenen Boot aus Kanada. "Wir sind froh, dass wir das noch umgebogen haben. 250 Meter vor dem Ende waren wir noch Vierter", sagte Planer.

Weniger spannend machten es die beiden anderen DRV-Boote.
Das leichte Duo Konstantin Steinhübel (Würzburg) und Lars Hartig (Hamburg) gewannen souverän den Hoffnungslauf. Der Zweier ohne Steuermann belegte Rang zwei. Chefcoach Schwarzrock verwies auf das für ein nacholympisches Jahr ungewohnt hohe Niveau: "Die Rennen hier sind sehr eng, man darf sich keine Fehler erlauben."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Heute bereut sie es: 
Emma Thompson lehnte Date mit Donald Trump ab

Die Schauspielerin verriet in einem Interview, dass Trump sie 1997 auf ein Date eingeladen hat. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal