Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Ecclestone weist Gerüchte über Michelin-Rückkehr zurück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Reifenstreit der Formel 1  

Ecclestone weist Gerüchte über Michelin-Rückkehr zurück

29.08.2013, 12:50 Uhr | t-online.de, sid

. Gespensterdebatte? Michelins Comeback in der Formel 1 ist kein Thema, sagt Bernie Ecclestone. (Quelle: imago/Hoch zwei)

Gespensterdebatte? Michelins Comeback in der Formel 1 ist kein Thema, sagt Bernie Ecclestone. (Quelle: Hoch zwei/imago)

Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hat Gerüchte über eine Rückkehr des französischen Reifenlieferanten Michelin zurückgewiesen. Das Formula One Management und der aktuelle Ausrüster Pirelli hätten einen gültigen Vertrag, wurde der 82-jährige Brite von mehreren Medien übereinstimmend zitiert.

Der Weltverband darf das getrost als Affront verstehen: Ecclestone hält eine Einigung zwischen dem italienischen Exklusivausstatter und dem Internationalen Automobilverband FIA nicht für zwingend. "Ich denke, wir brauchen gar keine." Die FIA habe nur eine regulierende Funktion.

Am Ende entscheidet eigentlich die FIA

Ecclestones Angaben zufolge stehen die elf Formel-1-Rennställe voll hinter Pirelli: "Alle Teams, die mit mir gesprochen haben, sagen, dass sie sehr glücklich mit Pirelli sind."

Pirelli hat mit dem Rechteinhaber der Formel 1 und fast allen Teams schon einen Vertrag für die kommende Saison unterschrieben. Wer letztlich aber Ausrüster wird, liegt in der Entscheidungsgewalt der FIA mit seinem französischen Präsidenten Jean Todt. Michelin soll bei Todt bereits sein Interesse bekundet haben.

Für eine Umstellung bleibt nicht viel Zeit

Schon seit geraumer Zeit wird über eine Michelin-Rückkehr spekuliert. Ein mögliches Comeback der Franzosen in die Formel 1 stößt bei Ausrüster Pirelli in der aktuellen Situation auf wenig Verständnis. Pirellis Motorsportchef Paul Hembery hatte am Rande des Großen Preises von Belgien ein Angebotsduell zwischen den beiden Herstellern als absurd bezeichnet.

Denn viel Zeit, um die Reifen für die neue Saison herzustellen und an die Regelreform mit der Rückkehr der Turbomotoren anzupassen, bleibe nicht.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal