Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Vereinsfunktionärin in Ecuador vor Wahl erschossen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Vereinsfunktionärin in Ecuador vor Wahl erschossen

29.08.2013, 22:38 Uhr | dpa

Quito (dpa) - Kurz vor der Wahl zur Präsidentin eines Fußball-Zweitligisten in Ecuador ist die einzige Kandidatin erschossen worden.

Die Polizei bestätigt, dass Aucas Club-Direktorin Monica Gordon am Donnerstag getötet worden sei. Der Vater des Opfers sagte Radio La Red, dass jemand ins Büro seiner Tochter gekommen sei und das Feuer eröffnet habe. Zuvor habe er noch gesagt, dass sie besser nichts mit Aucas hätte zu tun haben sollen. Ramiro Gordon gehört ebenfalls zu den Vereinsfunktionären und ist zudem einer der Hauptgeldgeber des Vereins.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video


Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal