Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

NFL zahlt Ex-Profis 765 Millionen Dollar

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

American Football  

NFL zahlt Ex-Profis 765 Millionen Dollar

30.08.2013, 08:09 Uhr | dpa

NFL zahlt Ex-Profis 765 Millionen Dollar. Kopfstöße sind im Football mittlerweile verboten, dennoch rasseln die Spieler oft mit ihren Helmen zusammen.

Kopfstöße sind im Football mittlerweile verboten, dennoch rasseln die Spieler oft mit ihren Helmen zusammen. (Quelle: dpa)

Washington (dpa) - Im Streit um möglicherweise zurückgehaltene Beweise zu Hirnschäden haben sich die National Football League (NFL) und ehemalige Spieler verständigt.

Die Liga erklärte sich bereit, rund 18 000 Ex-Profis und den Familien verstorbener Spieler insgesamt 765 Millionen Dollar als Entschädigung sowie für medizinische Behandlungen zu zahlen. Jeder Geschädigte bekäme demnach 42 500 Dollar.

Viele der einstigen Akteure leiden aufgrund zahlreicher Gehirnerschütterungen an Krankheiten wie Alzheimer, Parkinson oder Demenz. Rund 4500 von ihnen hatten die NFL gemeinschaftlich verklagt und ihr vorgeworfen, absichtlich klare Beweise für Langzeitschäden am Hirn durch ständige Kopfstöße zurückgehalten zu haben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: Gorenje Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017