Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Sörgel kritisiert Anti-Doping-Programm des DFB

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Sörgel kritisiert Anti-Doping-Programm des DFB

31.08.2013, 13:15 Uhr | dpa

Sörgel kritisiert Anti-Doping-Programm des DFB. Fritz Sörgel kritisiert die Anti-Doping-Bemühungen des DFB.

Fritz Sörgel kritisiert die Anti-Doping-Bemühungen des DFB. (Quelle: dpa)

Hannover (dpa) - Der Pharmakologe Fritz Sörgel hat seine Kritik am Anti-Doping-Programm des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) bekräftigt.

Der Dachverband will weiterhin auf die Anlage von Blutprofilen der Spieler verzichten, anhand derer Veränderungen des Blutbildes über einen längeren Zeitraum nachgewiesen werden können. Für den Anti-Doping-Kämpfer ist dieses Verfahren aber unverzichtbar.

"Die zuverlässige Entdeckung von Doping im Bereich aller direkten Blutmanipulationen, wie Eigenblutdoping oder Epo-Doping, kommt heute ohne diese Methode nicht mehr aus. Das sollte Standard sein, auch wenn sich der mächtige Deutsche Fußball-Bund derzeit mit Händen und Füßen dagegen wehrt. Warum eigentlich?", erklärte Sörgel in einem Interview der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung".

Der DFB hatte zuletzt neben Urinproben auch Blutkontrollen für die Bundesliga angekündigt. Das geht dem Leiter des Instituts für Biomedizinische und Pharmazeutische Forschung in Nürnberg aber nicht weit genug. Sörgel kritisierte zudem das Zusammenspiel von Deutschem Olympischen Sportbund (DOSB), Innenministerium und Nationaler Anti-Doping-Agentur (NADA) im Kampf gegen Doping.

"Und ein Innenministerium, das süchtig nach Medaillen ist, gängelt die NADA oder führt diese regelmäßig vor, bis die zahnlos ist. Das jüngste Beispiel gab es in der vergangenen Woche, als die NADA unter Druck ein völlig unwirksames Anti-Doping-Programm des DFB schlucken musste", argumentierte Sörgel. "Wir brauchen eine unabhängige NADA und die Jurisprudenz, um die immer schlimmer werdenden Auswüchse des Sportzirkusses zu verhindern", forderte der 62-Jährige.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal