Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Judo-Großmacht Japan meldet sich bei WM zurück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Judo  

Judo-Großmacht Japan meldet sich bei WM zurück

01.09.2013, 10:54 Uhr | dpa

Judo-Großmacht Japan meldet sich bei WM zurück. Dem Japaner Naohisa Takato kamen während der Siegerehrung bei WM in Rio de Janeiro die Tränen.

Dem Japaner Naohisa Takato kamen während der Siegerehrung bei WM in Rio de Janeiro die Tränen. (Quelle: dpa)

Rio de Janeiro (dpa) - Ein Jahr nach der Bauchlandung bei Olympia hat sich die Judo-Großmacht Japan bei der WM in Rio de Janeiro zurückgemeldet.

Die japanischen Mattenkämpfer konnten bei den Welttitelkämpfen gleich drei Siege einheimsen und stellten damit einmal mehr die erfolgreichste Nation vor Frankreich mit zwei Gold-Medaillen. Vor gut einem Jahr bei den Sommerspielen in London hatten die japanischen Judokas mit nur einem Gold enttäuscht. Vier Jahren zuvor in Peking waren es noch vier Olympia-Siege gewesen.

Regelrecht durchgereicht wurden die russischen Mattenkämpfer. Bei Olympia 2012 erkämpften sie drei Gold-Medaillen und waren damit die erfolgreichste Judo-Nation. Ein Jahr später reichte es nur für zwei dritte Plätze. Erfolgreicher waren da auch die deutschen Judokas: Sie holten fünf Medaillen - so viele wie seit 2003 nicht mehr.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal