Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: Köln schießt Aue ab - Dresden weiter sieglos

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Viele Tore auch am Sonntag  

Köln schießt Aue ab - Dresden auch nach Trainerwechsel sieglos

01.09.2013, 15:29 Uhr | t-online.de

2. Bundesliga: Köln schießt Aue ab - Dresden weiter sieglos. Köln bejubelt den klaren Heimsieg gegen Aue. (Quelle: dpa)

Köln bejubelt den klaren Heimsieg gegen Aue. (Quelle: dpa)

Der 1. FC Köln hat in der 2. Bundesliga den dritten Tabellenplatz erobert. Der weiter ungeschlagene FC bezwang den bisherigen Dritten Erzgebirge Aue souverän 4:1 (3:1) und hat nach sechs Spielen zehn Punkte auf dem Konto. Die Kölner profitierten vom Heim-Remis des Karlsruher SC, der gegen den VfR Aalen nur ein 1:1 (1:1) erreichte. Das Kellerduell zwischen Dynamo Dresden und dem FC Ingolstadt endete ebenfalls 1:1 (1:1).

In Köln brachte das 19 Jahre alte Eigengewächs Yannick Gerhardt den FC nach 66 Sekunden in Führung, Marcel Risse (11.) legte früh nach.

Vorentscheidung in Hälfte eins

Nach Aues Anschluss-Tor durch Taku Ishihara (14.) erzielte Risse (24.) sein viertes Saisontor, Rückkehrer Slawomir Peszko (55.) stellte den Endstand her. Am Montag können der 1. FC Kaiserslautern (9 Punkte) und Energie Cottbus (7) im Duell auf dem Betzenberg noch an den Rheinländern vorbeiziehen.

Aufsteiger Karlsruhe verpasste unterdessen den Sprung in die Spitzengruppe. Das Team von Trainer Markus Kauczinski wartet auch nach drei Heimspielen auf den ersten Dreier im Wildparkstadion. Die KSC-Führung durch Dimitrij Nazarov (7.) glich Robert Lechleiter (39.) aus. Aalen kann mit dem glücklichen Punktgewinn gut leben. Nach dem 4:0 in der Vorwoche gegen den 1. FC Kaiserslautern bleibt die Mannschaft von Coach Stefan Ruthenbeck im Tabellenmittelfeld.

Dynamo weiter Schlusslicht und auf Trainersuche

Dresden bleibt dagegen Schlusslicht der Liga. Christoph Menz (24.) glich zwar die Führung der Gäste durch Philipp Hofmann (11.) noch vor der Pause aus, zum ersten Saisonsieg reichte es für Dresden aber nicht.

Dynamo-Sportdirektor Steffen Menze, der auch in seinem zweiten Spiel als Interimscoach sieglos blieb, will am Montag einen Nachfolger des entlassenen Trainers Peter Pacult präsentieren. Als ein Kandidat wird Ex-Profi Olaf Janßen gehandelt, der zurzeit Co-Trainer von Berti Vogts bei der Nationalmannschafts Aserbaidschans ist.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal