Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Volleyball-EM 2013: DVV-Frauen gewinnen auch zweites EM-Duell

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Weiße Weste  

DVV-Frauen gewinnen zweites EM-Duell - Kraftakt gegen Niederlande

07.09.2013, 22:44 Uhr | dpa

Volleyball-EM 2013: DVV-Frauen gewinnen auch zweites EM-Duell. Zwei Siege in den ersten beiden Spielen konnte die DVV-Mannschaft bei der Heim-EM bislang bejubeln. (Quelle: dpa)

Zwei Siege in den ersten beiden Spielen konnte die DVV-Mannschaft bei der Heim-EM bislang bejubeln. (Quelle: dpa)

Mit einem Kraftakt haben die deutschen Volleyballerinnen auch ihre zweite Hürde bei der Heim-EM genommen und einen wichtigen Schritt zum Gruppensieg gemacht. Einen Tag nach dem souveränen Auftakterfolg gegen Spanien zeigte das Team von Bundestrainer Giovanni Guidetti Kämpferherz und besiegte die Niederlande mit 3:2 (27:25, 20:25, 22:25, 25:23, 15:9). Damit kann die Mannschaft um Kapitänin Margareta Kozuch selbstbewusst ins letzte Kräftemessen in Gruppe A am Sonntag gegen Mitfavorit Türkei gehen. Nur der Erste ist sicher im Viertelfinale.

Die deutschen Schmetterkünstlerinnen zeigten vor 6500 Zuschauern in Halle/Westfalen zwar Leistungsschwankungen, kämpften aber leidenschaftlich. Das Endspiel um den Gruppensieg gegen den EM-Dritten Türkei von 2011 wird vor allem für Guidetti ein ganz besonderes Duell. Als Clubtrainer von Vakifbank Istanbul kennt er die türkische Auswahl besonders gut und ist außerdem mit Nationalspielerin Bahar Toksoy verlobt.

Selbstvertrauen macht den Unterschied

"Das war ein Spiel mit vielen Auf und Abs", resümierte Kozuch. Am Ende habe jedoch das Selbstvertrauen der DVV-Frauen den Unterschied ausgemacht: "Es gibt keine Zweifel bei einer EM. Hoffentlich bewahren wir uns den Glauben." Guidetti pflichtete ihr bei: "Ich bin sehr zufrieden mit unserem Mut." Das Duell gegen die Türkei werde nun zu einem "ersten Endspiel" des Turniers. "Sie haben keinen Schwachpunkt", betonte der Italiener.

"Unser Angriff muss besser werden", hatte Guidetti nach dem lockeren Auftakterfolg gegen Spanien gefordert. Doch die DVV-Frauen kamen erstmal gar nicht zum Zug und lagen früh mit 1:6 zurück. Die Niederlande hingegen machten dort weiter, wo sie beim unglücklich verlorenen Volleyball-Krimi gegen die Türkei tags zuvor aufgehört hatte: vielseitig im Angriff, hartnäckig in der Verteidigung.

DVV-Damen verpassen frühe Entscheidung

Das erste Time Out von Guidetti zeigte aber Wirkung. Die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) nahm gegen die Nummer 18 der Welt allmählich Fahrt auf. Kapitänin Kozuch trieb den Silbermedaillen-Gewinner der EM 2011 in der Offensive an, der Block um Corina Ssuschke-Voigt funktionierte auch besser. Nach zwei leichten Aufschlagfehlern von Oranje hieß es 27:25.

Den Schwung aus dem Satzgewinn nahmen die Schmetterkünstlerinnen aus Deutschland jedoch nicht mit. Zwar führten sie zwischenzeitlich mit 15:11, doch ins wechselhafte DVV-Spiel schlichen sich Unkonzentriertheiten. Das nimmermüde Oranje verwandelte schließlich den ersten Satzball zum 25:20. Die Leistungsschwankungen der Guidetti-Schützlinge waren auch im dritten Durchgang offensichtlich, der mit 25:22 an die Niederlande ging.

Das gleiche Bild zunächst in Satz vier. Deutschland mühte sich zwar redlich, aber Oranje blieb gedanklich schneller. Doch diesmal kämpften sich die deutschen Damen zurück ins Spiel und sorgten am Ende für riesigen Jubel unter den deutschen Fans. "Ohne die Zuschauer hätten wir das nicht hingekriegt", zollte Ssuschke-Voigt dem Publikum Respekt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal