Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Specials >

Deutscher WM-Schiedsrichter Ferdinand Biwersi gestorben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußballwelt trauert  

Deutscher WM-Schiedsrichter verstorben

09.09.2013, 18:22 Uhr | sid, t-online.de

Deutscher WM-Schiedsrichter Ferdinand Biwersi gestorben. Ferdinand Biwersi starb in Spanien.  (Quelle: imago/Ferdi Hartung)

Ferdinand Biwersi starb in Spanien. (Quelle: Ferdi Hartung/imago)

Der ehemalige deutsche FIFA-Schiedsrichter Ferdinand Biwersi ist tot. Er verstarb im Alter von 79 Jahren. Biwersi leitete unter anderem die Partie beim legendären 12:0 von Borussia Mönchengladbach gegen Borussia Dortmund im Jahr 1978.

Biwersi pfiff zwischen 1965 und 1978 insgesamt 121 Spiele in der Bundesliga. Wegen seiner guten Leistungen wurde er in der Saison 1975/1976 vom DFB zum Schiedsrichter des Jahres ernannt. Zum Abschluss seiner Karriere war Biwersi bei der WM 1978 in Argentinien im Einsatz.

Lebensabend in Spanien

Nach seiner aktiven Zeit als Unparteiischer fungierte er als Schiedsrichter-Obmann beim saarländischen Fußballverband. Mitte der neunziger Jahre ließ sich der ausgebildete Kriminalbeamte gemeinsam mit seiner Frau im spanischen Miami Playa nieder, wo er bis zu seinem Tod am 4. September lebte. Woran Biwersi starb ist nicht bekannt.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal