Sie sind hier: Home > Sport >

Fernando Alonso steht angeblich vor Wechsel zum Lotus F1 Team

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Würden Fernando mit Kusshand nehmen"  

Wechselt Alonso zu Lotus?

10.09.2013, 18:26 Uhr | t-online.de

Fernando Alonso steht angeblich vor Wechsel zum Lotus F1 Team. Fernando Alonso ist bei Ferrari in Ungnade gefallen. (Quelle: imago/Crash Media Group)

Fernando Alonso ist bei Ferrari in Ungnade gefallen. (Quelle: Crash Media Group/imago)

Sportlich droht der Formel 1 durch die Dominanz von Sebastian Vettel Langeweile. Neben der Strecke, besser gesagt auf dem Transfermarkt, geht es dafür umso spannender zu. Derzeit berichten mehrere Medien, dass Kimi Räikkönen bei Ferrari bereits unterschrieben hat. Dabei kommt die Frage auf: Was macht Fernando Alonso? Der Spanier ist bei der Scuderia in Ungnade gefallen und wird schon mit Lotus in Verbindung gebracht.

Wie die "Welt" schreibt, soll sich Ferrari-Boss Luca di Montezemolo höchstpersönlich für Räikkönen, 2007 im roten Renner Weltmeister, stark gemacht haben. Die Geduld des Italieners mit dem eigenwilligen Alonso ist offenbar am Ende. Der 32-Jährige hatte das Team in den vergangenen Monaten - trotz mahnender Worte des Chefs - mehrfach öffentlich kritisiert.

Alonso stichelt weiter

"Ich habe ihn unmissverständlich daran erinnert, dass alle großen Champions, die für Ferrari gefahren sind, immer darum gebeten wurden, die Interessen des Teams über die eigenen zu stellen“, sagte Montezemolo. Doch Alonso stichelte weiter, wie zuletzt beim Qualifying in Monza, bei dem er nur Fünfter wurde. Da passte ihm die Strategie des Teams nicht. "Ihr seid ja Genies", funkte er zynisch in die Box.

Solche Unverschämtheiten will sich Montezemolo, der übrigens Räikkönen 2009 für eine Abfindung von angeblich 17 Millionen Euro den Laufpass gab und Alonso verpflichtete, nun nicht mehr bieten lassen. Plötzlich scheint ein Verbleib von Felipe Massa möglich. Gespräche mit dem Brasilianer will Montezemolo schon bald führen.

Boullier: "Würde Fernando mit Kusshand nehmen"

Auch Alonso selbst hat offenbar schon mit dem Traditionsrennstall abgeschlossen. Der Spanier beklagt sich immer wieder darüber, kein siegfähiges Auto zu bekommen, um Vettel endlich schlagen und Weltmeister werden zu können. Vor einigen Wochen antwortete er auf die Frage nach seinem größten Geburtstagswunsch ganz unverhohlen: "Einen Red Bull."

Anderen Teams bleiben die Zerwürfnisse zwischen Alonso und Ferrari natürlich nicht verborgen. Das Lotus-Team, nach dem möglichen Wechsel von Räikkönen zu Ferrari auf der Suche nach einem Nummer-1-Fahrer, hat schon sein Interesse bekundet. "Wenn Fernando an meine Tür klopft, nehme ich ihn mit Kusshand", sagte Teamchef Eric Boullier. Alonso hat bei Ferrari zwar noch einen Vertrag bis 2016, dieser dürfte aber eine branchenübliche Ausstiegsklausel beinhalten.

Wechsel kann eine Alternative sein

Um Alonso bezahlen zu können, müsste Boullier noch einige finanzstarke Sponsoren an Land ziehen. Immerhin hat er bereits Renault-Chef Carlos Ghosn auf seiner Seite. Lotus fährt auch im nächsten Jahr mit den Motoren des französischen Automobilherstellers. Und Ghosn macht keinen Hehl daraus, gerne wieder mit Alonso zusammenarbeiten zu wollen. 2005 und 2006 feierte der schnelle Asturier mit dem Renault-Werksteam den WM-Titel.

Falls Renault bereit ist, für Alonso tief in die Tasche zu greifen und dieser auf der Gegenseite beim Gehalt finanzielle Abstriche macht, könnte der Wechsel für Alonso letztlich sogar eine Alternative sein. Räikkönen hat mit seinen starken Leistungen im Lotus gezeigt, dass alles möglich ist. Wer weiß: Vielleicht bekommt Alonso dann endlich das Auto, mit dem er wieder Weltmeister werden kann.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
UMFRAGE
Wer wird Formel-1-Weltmeister 2013?

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017