Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Augsburg - Freiburg: FCA bezwingt schwache Freiburger

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spielbericht  

Augsburgs Rekordsieg vermasselt Freiburgs Generalprobe für Europa

14.09.2013, 17:35 Uhr | dpa

Augsburg - Freiburg: FCA bezwingt schwache Freiburger. Augsburgs Jan-Ingwer Callsen-Bracker (re.) und Karim Guede liefern sich ein Kopfballduell. (Quelle: dpa)

Augsburgs Jan-Ingwer Callsen-Bracker (re.) und Karim Guede liefern sich ein Kopfballduell. (Quelle: dpa)

Mit dem dritten Sieg in Serie hat der FC Augsburg seinen Höhenflug fortgesetzt und dem SC Freiburg die Generalprobe für die Europa League mächtig verdorben. Die Schwaben gewannen gegen die Breisgauer mit 2:1 (0:0) und schafften in ihrer dritten Bundesliga-Saison damit erstmals den Sprung in die obere Tabellenhälfte.

Halil Altintop (62. Minute) und Tobias Werner (90.) sorgten für den verdienten Sieg der Hausherren. Admir Mehmedi hatte die Gäste in Front gebracht (46.). Freiburg muss weiter auf den ersten Saisonsieg warten und steht nun auf einem Abstiegsplatz.

Spiel mit wenig Höhepunkten

Fünf Tage vor dem Start in der Europa League gegen Slovan Liberec hatte Gäste-Coach Christian Streich erneut mit personellen Problemen zu kämpfen. Neben Rekord-Neuzugang Vladimir Darida, der mit einer Sprunggelenksverletzung von der WM-Qualifikation zurückgekehrt war, fehlte auch Mensur Mujdza (Knieprobleme). Bei den Hausherren kam Torhüter Alexander Manninger nach wochenlanger Verletzungspause zu seinem ersten Saisoneinsatz.

Die erste gute Aktion vor 28.453 Zuschauern hatten die Schwaben. Raphael Holzhauser tauchte vor Gäste-Keeper Oliver Baumann auf, doch der Schlussmann behielt die Oberhand (6.). Dies war es aber erst einmal mit nennenswerten fußballerischen Aktionen: Beide Teams agierten viel zu ungenau. Zudem wurde die kampfbetonte Partie, die sich meist jenseits der Strafräume abspielte, vor allem in der Anfangsphase immer wieder durch Fouls unterbrochen.

Holzhauser vergibt Großchance

So mussten die Fans bis Mitte der ersten Halbzeit warten, bis wieder so etwas wie Torgefahr zu verzeichnen war. Völlig allein tauchte erneut Holzhauser im Strafraum der Gäste auf, doch der Österreicher im FCA-Dress konnte auch diese Chance nicht nutzen (25.). Von Freiburg kam offensiv zunächst so gut wie nichts.

Mehmedi mit der Führung

In der Pause gab es aber offenbar einen Weckruf: Wie verwandelt kamen die Gäste zurück und legten mit Anpfiff der zweiten 45 Minuten ihre Passivität ab. Der gerade erst eingewechselte Mehmedi nutzte eine Unaufmerksamkeit in der Augsburger Abwehr und schob zur Führung ein. Nun war Freiburg hellwach und setzte die Hausherren mit schnellem Offensivspiel erst einmal unter Druck.

Altintop und Werner drehen die Partie

Das Team von Trainer Markus Weinzierl erholte sich aber schnell. Mit viel Wut im Bauch bedrängten die Schwaben das Gäste-Tor, klare Gelegenheiten blieben jedoch zunächst aus. Dafür hatte Torschütze Mehmedi die nächste Chance, doch der eingewechselte SC-Profi agierte diesmal zu unentschlossen (56.).

Auf der anderen Seite wurde in der nun endlich beherzten Partie der Druck auf das Gäste-Tor immer größer. Nach gut einer Stunde war es soweit: Altintop kam im Strafraum allein zum Schuss und traf zum umjubelten Ausgleich. Augsburg drängte fortan auf den Sieg, doch Gäste-Keeper Baumann entschärfte zunächst noch eine feine Direktabnahme von Daniel Baier (72.). Gegen Werners Siegtreffer war er aber machtlos.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal