Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Gratulationscour für Bach: Lobeshymnen und kritische Töne

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia  

Gratulationscour für Bach: Lobeshymnen und kritische Töne

11.09.2013, 15:04 Uhr | dpa

Gratulationscour für Bach: Lobeshymnen und kritische Töne. Michael Groß sieht eine Chance zum Neuanfang beim DOSB.

Michael Groß sieht eine Chance zum Neuanfang beim DOSB. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Die Politikprominenz gratulierte Thomas Bach überschwänglich, Kollegen wünschten artig nur das Beste - deutliche Kritik am neuen IOC-Chef kam von einem früheren Athleten. Olympiasieger Michael Groß ging mit dem neuen IOC-Präsidenten hart ins Gericht.

Der deutsche Sport habe Grund zur Freude, weil sich nun auch an der Spitze endlich etwas bewegen könne. "Thomas Bach stand für verwalten, nicht gestalten. Geräuschlos und wenig ergebnisreich war sein Wirken", schrieb der dreimalige Schwimm-Olympiasieger in einem Gastbeitrag für "Handelsblatt Online".

"Auf jeden Fall gilt: Wegducken geht jetzt nicht mehr, zumindest nicht immer." Der 49-Jährige kritisiert an Bach, dass dieser sich "mit Händen und Füßen" dagegen gewehrt habe, in Deutschland Doping in das Strafgesetzbuch aufzunehmen. Der Sport allein sei offensichtlich überfordert, das Problem zu lösen. "Nun ist er als Weltführer gefordert, seinen Laden sauber zu halten", meint Groß.

Kugelstoß-Europameisterin Nadine Kleinert sagt zur Wahl Bachs: "Das ist gut für uns - das hoffe ich jedenfalls. Denn er hat eine komische, zwiegespaltene Einstellung zu einem Anti-Doping-Gesetz. Das bräuchten wir aber dringend. Vielleicht sollte ich mich mit dem Mann mal treffen." Kleinert wird am Sonntag in Warendorf den letzten Wettkampf ihrer Karriere bestreiten wird; jahrelang war die Magdeburgerin in einer besonders doping-verseuchten Disziplin aktiv.

"Nun gilt es, die postulierten Interessen auch durchzuziehen um nicht blass zu wirken, besonders im Hinblick auf den Anti-Doping-Fonds", forderte Diskuswurf-Olympiasieger Robert Harting. Er könne sich "zukünftig eine Zusammenarbeit mit dem DOSB gut vorstellen, soweit sich dort neue Perspektiven ergeben". Bei der Suche nach einem Nachfolger für Bach nahm der Berliner die Sportler in die Pflicht: "Wir Athleten müssen ins Wahlgeschehen eingreifen und sollten den Verbänden Kandidaten vorschlagen," , sagte Harting. "Ein Funktionär, der nah an den Athleten ist, wäre das Beste."

Die meisten Funktionäre und Athleten äußerten sich positiv zum ersten deutschen IOC-Präsidenten - am knappsten fiel das Votum von Hockey-Olympiasieger Moritz Fürste aus: "Gut für Deutschland." Für Olympiasieger und IOC-Mitglied Sebastian Coe ist Thomas Bach als neuer IOC-Präsident "eine perfekte Wahl für die olympische Bewegung" und vor allem auch für die Athleten. "Er wird auf den Schultern von Sportgrößen der Vergangenheit stehen und in die Fußstapfen eines Präsidenten treten, für den die Sache der Athleten immer eine Herzensangelegenheit war", sagte der britische NOK-Chef.

Bundespräsident Joachim Gauck hatte wie die gesamte Berliner Polit-Prominenz quer durch alle Parteien schon am Wahlabend gratuliert: "In Ihrem neuen Amt tragen Sie Verantwortung für die künftige Gestalt des IOC und seiner traditionsreichen Spiele." Bundeskanzlerin Angela Merkel meinte: "Ihre Wahl in dieses sportpolitisch bedeutendste Amt zeigt eindrucksvoll, welches Ansehen und Vertrauen Sie innerhalb der olympischen Familie genießen." Deutschland sei mit Bach auf der internationalen Ebene "auch weiter hervorragend vertreten".

Und Sportminister Hans-Peter Friedrich würdigte: "Es ist ein historischer Moment, denn zum ersten Mal bekleidet ein Deutscher diesen wohl wichtigsten Posten des Weltsports. Das ist gut für den deutschen Sport und die deutschen Sportideale, aber auch gut für den internationalen Sport."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal