Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

"Hammer-Schorsch" Grozer: "Kann auch alles schiefgehen"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Volleyball  

"Hammer-Schorsch" Grozer: "Kann auch alles schiefgehen"

19.09.2013, 13:30 Uhr | dpa

"Hammer-Schorsch" Grozer: "Kann auch alles schiefgehen". Weltklasse-Spieler Georg Grozer ist noch nicht wieder in Topform.

Weltklasse-Spieler Georg Grozer ist noch nicht wieder in Topform. (Quelle: dpa)

Gdingen (dpa) - Der Spitzname "Hammer-Schorsch" klingt nach roher Gewalt. Nach Unbarmherzigkeit. Nach Entschlossenheit. Doch inwieweit Volleyball-Nationalspieler Georg Grozer junior seinem Kosenamen bei der EM in Dänemark und Polen komplett gerecht werden kann, ist nicht ganz klar.

Denn der 28 Jahre alte Sohn des früheren Ausnahmeakteurs Georg Grozer senior ist nach seiner Verletzungspause erst allmählich wieder auf dem Weg zurück zu alter Form. "Es geht Schritt für Schritt voran", sagte der Weltklasse-Diagonalangreifer der Nachrichtenagentur dpa vor dem Auftaktspiel der deutschen Mannschaft am Freitag gegen Olympiasieger Russland. "Ich bin selber positiv überrascht."

Grozer hat sich im Mai wegen einer Entzündung an der rechten Schlagschulter operieren lassen müssen und war deshalb auch erst im August ins Training der Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) eingestiegen. Anfangs verzichtete das Kraftpaket vom russischen Meister Belogorie Belgorod, wo er bis 2014 unter Vertrag steht, noch auf Schlagübungen. Für jemanden, der gerade von der Wucht beim Aufschlagen und Schmettern lebt, eine merkwürdige Erfahrung. "Jetzt fehlt mir noch ein bisschen die Kraft", sagte Grozer. "Bei ein oder zwei Sachen bin ich vielleicht noch ein bisschen vorsichtig."

Bundestrainer Vital Heynen will sorgsam mit seinem Ausnahmemann umgehen. "Seine vier Monate Pause steckt er nicht so schnell weg", meinte der Belgier. "Ich habe Angst, dass es zu viel für ihn wird." Aber auf die Power und Erfahrung Grozers kann er nicht verzichten. Heynen ist mit einer jungen Mannschaft nach Gdingen gereist, wo die schweren Partien in der Gruppe D gegen Russland, den Weltranglisten-9. Bulgarien und Emporkömmling Tschechien warten. Und außerdem wird anfangs Kapitän Jochen Schöps fehlen. Den zweiten Diagonalangreifer im deutschen EM-Kader plagen Bauchmuskelprobleme.

"Die Verletzung ist für das Team blöd. Auch weil geplant ist, dass ich nicht so viel spielen werde", sagte der gebürtige Ungar Grozer. "Dass ich jetzt das Niveau aus dem letzten Sommer erreiche, ist unmöglich." Daher werden sich Grozer und das Team etwas umstellen müssen. "Ich spiele eine andere Rolle. Die Bälle werden mehr verteilt werden", erklärte Grozer.

Auf dem Weg die EM-Schande von 2011 in Tschechien zu tilgen, als die DVV-Männer unter Heynens Vorgänger Raúl Lozano als 15. nur Vorletzter wurden, eigentlich keine guten Voraussetzungen. Oder vielleicht doch? "Es kann alles schiefgehen, aber auch im Positiven ist viel möglich", meinte Grozer. "Ich hoffe, dass wir eine gute Präsenz zeigen und weiterkommen."

Präsenz auf dem Parkett hat Grozer. Genau wie früher sein Vater. "Es ist einfach in den Genen drin", beschrieb der Junior einmal die Ähnlichkeit mit seinem Vater, den der frühere Bundestrainer Stelian Moculescu als "Naturereignis" adelte. Vergleiche mit dem Senior stören den Sohn gar nicht. "Ich werde schon mein ganzes Leben mit meinem Vater verglichen. Für mich ist das schön. Ich bin einfach stolz darauf, was mein Vater geleistet hat."

Grozer junior hat aber selbst genug vorzuweisen. 2012 führte er die Schützlinge von Heynen bei Olympia in London bis auf Rang fünf. Und auch für Grozer ist die EM eine Durchgangsstation auf dem Weg zu den Ringe-Spielen 2016 in Rio de Janeiro. "Es braucht zwei oder drei Sommer, bis eine Mannschaft zusammenwächst", beschrieb der dreimalige "Volleyballer des Jahres" den Entwicklungsprozess. Aber nicht erst dann sollen die Zuschauer den wahren "Hammer-Schorsch" zu sehen bekommen. Wenn es nach Grozer geht, schon bei dieser EM.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal