Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Hülkenberg und Massa kämpfen um Lotus-Cockpit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wer macht das Rennen?  

Hülkenberg und Massa kämpfen um Lotus-Cockpit

20.09.2013, 13:25 Uhr | sid

Formel 1: Hülkenberg und Massa kämpfen um Lotus-Cockpit. Nicht nur auf der Rennstrecke duellieren sich derzeit Nico Hülkenberg (li.) und Felipe Massa. (Quelle: imago/HochZwei)

Nicht nur auf der Rennstrecke duellieren sich derzeit Nico Hülkenberg (li.) und Felipe Massa. (Quelle: HochZwei/imago)

Das Duell um das zweite Ferrari-Cockpit hat Nico Hülkenberg gegen Kimi Räikkönen zwar verloren. Doch aus dem Kampf um den nächsten heißbegehrten Job in der Formel 1 könnte er als strahlender Sieger hervorgehen. Der 26-Jährige gilt als Kandidat Nummer eins für die Räikkönen-Nachfolge beim Lotus-Rennstall.

Leidtragender und großer Verlierer der "Silly Season", der verrückten Saison, in der die Jobs vergeben werden, könnte dabei erneut Noch-Ferrari-Pilot Felipe Massa sein. "Zum jetzigen Zeitpunkt steht noch nichts fest, es gibt auch keine Priorität", sagte Hülkenberg, der noch bis Saisonende bei Sauber unter Vertrag steht. "Es geht jetzt darum, sorgfältig über alle Optionen nachzudenken und dann mit Blick auf die Zukunft die beste Entscheidung zu treffen."

Massa: "Lotus hat große Vergangenheit in Brasilien"

Ähnliche Worte sprach Massa ("Ich habe als Fahrer viel zu geben") im Vorfeld des Großen Preises von Singapur. Bei Ferrari wurde der Brasilianer wegen der Verpflichtung Räikkönens nach acht Jahren ausgebootet und muss die Scuderia um Ex-Weltmeister Fernando Alonso verlassen. Er ist der zweite heiße Kandidat auf den Platz neben Romain Grosjean bei Lotus.

"Wir stehen in Verhandlungen, Lotus könnte genau jenes konkurrenzfähige Auto anbieten, das ich anstrebe", sagte Massa dem Fachportal "Speedweek": "Lotus besitzt auch eine große Vergangenheit in Brasilien." Damit spielte der Routinier auf die Engagements von Emerson Fittipaldi und Ayrton Senna in vergangenen Zeiten an.

Auch die DTM ist ein Thema

Allerdings will Massa nicht um jeden Preis in der Formel 1 bleiben, auch einen Wechsel in die DTM schloss er nicht aus. "Ich will weiter Rennen fahren. Das ist, was ich kann und was ich am liebsten mache. Die DTM interessiert mich dabei sehr", sagte er dem brasilianischen "Radio Globo". Allein schon wegen dieser Gedankenspiele ist denkbar, dass Massa der Formel 1 den Rücken kehrt.

Ohnehin hat er gegen den jüngeren Hülkenberg wohl nur wenig Chancen. "Für mich muss es immer darum gehen, dass ich Rennen gewinnen kann oder um die Weltmeisterschaft mitfahre. Wenn ich kein konkurrenzfähiges Auto habe, macht es für mich keinen Sinn", sagte der 32-Jährige, der 2008 zuletzt einen Grand Prix gewinnen konnte. Sollte Hülkenberg zu Lotus gehen, könnte Massa zumindest noch das frei gewordene Cockpit bei Sauber erben.

Verhältnis zu Ferrari nach wie vor gut

Obwohl beide in den letzten Wochen von Ferrari jeweils einen Korb bekommen haben, sei das Verhältnis zu den Italienern nicht vergiftet. "Es ist genauso gut und positiv wie vorher. Es gab da in den Medien vielleicht einige Missverständnisse", sagte Hülkenberg, der lange mit den Roten verhandelt haben soll. Massa erklärte: "Ich war so lange bei Ferrari, da sind die Gefühle natürlich positiv."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal