Sie sind hier: Home > Sport >

Qualifying Südkorea: Sebastian Vettel gibt sich keine Blöße

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nächste Pole Position  

Sebastian Vettel gibt sich keine Blöße

05.10.2013, 09:37 Uhr | t-online.de

Qualifying Südkorea: Sebastian Vettel gibt sich keine Blöße. Sebastian Vettel bejubelt seine Pole Position in Südkorea. (Quelle: AP/dpa)

Sebastian Vettel bejubelt seine Pole Position in Südkorea. (Quelle: AP/dpa)

Neue Strecke - gewohntes Bild. Sebastian Vettel war beim Qualifying in Südkorea wieder einmal nicht zu schlagen und schnappte sich die Pole Position. Der Weltmeister verwies Lewis Hamilton im Mercedes mit zwei Zehntelsekunden Rückstand auf Platz zwei. Red-Bull-Kollege Mark Webber fuhr die drittbeste Zeit, muss aber im Rennen zehn Plätze weiter hinten starten. Die Strafe bekam er aufgrund seiner Taxifahrt mit Fernando Alonso in Singapur aufgebrummt.

Alle anderen Fahrer bis Platz 13 rücken dadurch eine Position auf. Romain Grosjean wurde Vierter, Nico Rosberg Fünfter, Alonso Sechster. Kimi Räikkönen kam nur auf den zehnten Platz.

Beste Voraussetzungen also für Vettel, allerdings hat noch nie ein Fahrer das Rennen auf dem Korean International Circuit (Sonntag ab 7.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker) von der Pole Position aus gewinnen können. "Es ist ein langes Rennen. Wir müssen erstmal selber durchkommen", warnte der Weltmeister deshalb auch. Auch das Qualifying sei "ein enger Kampf" gewesen, "wie erwartet war Mercedes sehr stark". Alonso hofft nach der Qualifikation auf Hilfe von oben: "Sonntags sind wir immer stark. Wenn Regen kommt, sieht die Sache ganz anders aus."

Einige Topfahrer in Q1 bereits auf supersoft

Red Bull pokerte gleich zu Beginn des Qualifyings und schickte seine Piloten erst spät auf die Strecke. Als Vettel hinausfuhr, hatten bereits 19 Autos eine schnelle Runde absolviert. Der Weltmeister fuhr in seiner jedoch nicht perfekt, verbremste sich und kam zwischenzeitlich "nur" auf den dritten Rang.

Die Zeiten waren zu diesem frühen Zeitpunkt bereits sehr gut. Selbst Räikkönen und Rosberg mussten schon auf die schnellere Reifenmischung supersoft wechseln, um sicher den nächsten Qualifying-Abschnitt zu erreichen.

Hülkenberg schneller als Alonso

Die beiden belohnten sich dann auch mit den beiden Top-Positionen. Rosberg schaffte es trotz eines Plattfußes auf den zweiten Rang.

Dafür war für beide Williams-Piloten (Pastor Maldonado und Valtteri Bottas) und dem künftigen Teamkollegen von Vettel, Daniel Ricciardo im Toro Rosso, hier Endstation. Nico Hülkenberg überzeugte mit dem dritten Rang noch vor Alonso.

McLaren verpasst Q3

In der zweiten Session war nicht mehr an Reifensparen zu denken. Alle Fahrer fuhren auf den supersoften Pneus. Die Red Bulls warteten erneut lange bis sie auf die Strecke gingen. Webber musste sich auf Rang zwei Hamilton geschlagen geben, aber Vettel war knappe drei Zehntelsekunden schneller als der Brite.

Im Kampf um die Top Ten wurde es dann spannend: Die Strecke wurde immer schneller und die Zeiten purzelten. Am Ende verpassten beide McLaren (Jenson Button als Zwölfter, Sergio Perez als Elfter) den Sprung in Q3 ebenso wie Adrian Sutil, der als 14. ins Rennen startet.. Hülkenberg (4.) und sein Sauber-Kollege Esteban Gutierrez (10.) kamen dafür weiter.

Vettel bleibt unschlagbar

Im alles entscheidenden dritten Qualifikations-Abschnitt wartete auch Red Bull nicht ab, sondern fuhr ebenso wie die Silberpfeile und Grosjean direkt auf die Piste. Die anderen Fahrer hatten nur noch einen frischen Reifensatz und somit auch nur einen Versuch übrig.

Hamilton, der in beiden Freitags-Trainings der Schnellste war, schnappte in seiner letzten Runde noch Platz zwei von Webber weg, der dominierende Mann blieb aber der Weltmeister. Hülkenberg erreichte den achten Rang (Startplatz sieben).

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Shopping
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!
bei MADELEINE.
Shopping
Für Kinder: sommerliche Looks mit Paradies-Flair
neu bei tchibo.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017