Sie sind hier: Home > Sport >

HSV: Lasogga-Gala stürzt 1. FC Nürnberg in die Krise

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Debakel für den Club  

Lasogga-Gala stürzt Nürnberg in die Krise

06.10.2013, 19:14 Uhr | t-online.de

HSV: Lasogga-Gala stürzt 1. FC Nürnberg in die Krise. Hamburgs Lasogga (li.) jubelt mit Teamkollege Zoua. (Quelle: dpa)

Hamburgs Lasogga (li.) jubelt mit Teamkollege Zoua. (Quelle: dpa)

Der Hamburger SV ist mit dem neuen Trainer Bert van Marwijk wieder auf Erfolgskurs. Die Hanseaten feierten am achten Spieltag beim 1. FC Nürnberg einen verdienten 5:0 (1:0)-Erfolg. Durch die Niederlage warten die Franken in dieser Saison weiter auf den ersten Sieg. Auch der SC Freiburg konnte erneut keinen dreifachen Punktgewinn einfahren. Der Sportclub kam gegen Eintracht Frankfurt im zweiten Sonntagsspiel zu einem 1:1 (0:0).

Mittelfeldstar Rafael van der Vaart sorgte in der 17. Minute mit einer sehenswerten Direktabnahme für die Führung der Hamburger. In der zweiten Halbzeit sorgte Pierre-Michel Lasogga für eine Gala. Der HSV-Stürmer erzielte einen Hattrick zum 4:0 (59., 62., 67). Den Endstand markierte Tolgay Arslan (74.) nach einem Patzer von Club-Torwart Raphael Schäfer. Der HSV steht jetzt mit acht Punkten auf Rang 15 der Tabelle, Nürnberg rangiert mit fünf Punkten auf Platz 16.

Höfler rettet Freiburg einen Punkt

In Freiburg unterlief Pechvogel Christian Günter ein Eigentor (64.), nachdem ihn Schlussmann Oliver Baumann bei einem Abwehrversuch unglücklich anschoss. Doch die Gastgeber gaben sich nicht auf und drängten in der Folge auf den Ausgleich, der Nicolas Höfler dann in der 86. Minute glückte. Kurz vor Abpfiff sah Frankfurts Johannes Flum die Gelb-Rote Karten nach wiederholtem Foulspiel. Freiburg steckt damit weiter auf dem 17. Platz fest, Frankfurt liegt auf Rang 13.

Am Samstag hat sich der FC Bayern zwar die Tabellenführung zurückerobert, ließ aber beim 1:1 in Leverkusen zwei Zähler liegen. Die Münchner profitierten von der Dortmunder 0:2-Niederlage bei Borussia Mönchengladbach. Während Schalke 04 gegen den FC Augsburg zu einem 4:1-Erfolg kam, feierte Eintracht Braunschweig den ersten Sieg der Saison.


Bayern kann Überlegenheit nicht nutzen

Das Team von Pep Guardiola knüpfte beim 1:1 (1:1) bei Bayer Leverkusen nahtlos an den starken Auftritt in der Champions-League bei Manchester City an und spielte den Gastgeber phasenweise an die Wand, ließ aber reihenweise Torchancen ungenutzt. Mit 20 Zählern rangiert der Triple-Sieger dennoch einen Punkt vor Dortmund und Leverkusen auf Rang eins.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017