Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Fortuna Düsseldorf gelingt gegen Greuther Fürth Trendwende

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sieg über Fürth  

Düsseldorf gelingt die Trendwende

08.10.2013, 10:07 Uhr | dpa

Fortuna Düsseldorf gelingt gegen Greuther Fürth Trendwende .  Ben Halloran von Fortuna Düsseldorf (li.) im Laufduell mit Tom Weilandt von Greuther Fürth. (Quelle: dpa)

Ben Halloran von Fortuna Düsseldorf (li.) im Laufduell mit Tom Weilandt von Greuther Fürth. (Quelle: dpa)

Fortuna Düsseldorf hat seine Talfahrt in der 2. Bundesliga durch einen Doppelpack von Charlison Benschop gestoppt und die Rückkehr von Greuther Fürth an die Tabellenspitze verhindert. Zum Abschluss des 10. Spieltags gewann die Fortuna das Duell der beiden Bundesliga-Absteiger mit 2:1 (0:1) und beendete eine Negativserie von vier Partien ohne Sieg.

Vor 30.412 Zuschauern in Düsseldorf traf Florian Trinks (15. Minute) für die Gäste. Fortunas Benschop (52./55.) benötigte drei Minuten, um das Spiel mit seinen beiden Treffern zu drehen. Für Fürth war es die zweite Saison-Niederlage. Die Franken rangieren punktgleich mit dem Spitzenreiter 1. FC Köln und Union Berlin in der Aufstiegszone. Düsseldorf verbesserte sich auf den neunten Rang.

Trinks bringt die Gäste in Führung

Fortuna-Trainer Mike Büskens, einst Coach in Fürth, hatte seine Startelf nach dem enttäuschenden 0:0 in der Vorwoche gegen den FSV Frankfurt auf fünf Positionen verändert. Der 21-jährige Australier Ben Halloran bestritt sein Debüt im Fortuna-Dress, zudem lief Benschop für Aristide Bancé im Angriff auf. Halloran sorgte für etwas Belebung im Mittelfeld der Düsseldorfer, die zwar aggressiv ins Match gingen, gegen die Franken aber zunächst überfordert waren.

Fürth stand lange sicher in der Defensive, überzeugte mit gelungenen Kombinationen und erspielte sich die ersten Torchancen. Mit einem sehenswerten Freistoß aus 20 Metern markierte Trinks das 1:0 für die Gäste, ehe Ilir Azemi (22.) knapp am Fortuna-Tor vorbei schoss.

Benschop-Doppelpack für die Fortuna

Düsseldorf zeigte bis zur Pause keinerlei Kreativität und war in der Offensive völlig harmlos. Im zweiten Abschnitt drehten sich die Verhältnisse. Die Fortuna intensivierte ihre Bemühungen und wurde durch Benschop belohnt. Der Niederländer war erst nach einem kraftvollen Sololauf von Axel Bellinghausen zum Ausgleich erfolgreich und traf wenig später auch zur Führung. In der hektischen Schlussphase drängte Fürth vergeblich auf den Ausgleich.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal