Sie sind hier: Home > Sport >

Nico Hülkenberg bleibt laut seinem Manager in der Formel 1

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Manager ist sich sicher  

Nico Hülkenberg bleibt in der Formel 1

08.10.2013, 11:03 Uhr | dpa, t-online.de

Nico Hülkenberg bleibt laut seinem Manager in der Formel 1. Nico Hülkenbergs Zukunft liegt wohl in der Formel 1. (Quelle: imago/Sven Simon)

Nico Hülkenbergs Zukunft liegt wohl in der Formel 1. (Quelle: Sven Simon/imago)

Nico Hülkenberg wird auch im kommenden Jahr in der Königsklasse des Motorsports vertreten sein. "Wir sind noch am Sortieren, aber Nico wird auf jeden Fall in der Formel 1 fahren", sagte sein Manager Werner Heinz der "Bild"-Zeitung. Der deutsche Sauber-Pilot ist aktuell noch ohne Vertrag für die nächste Saison.

(Screenshot: t-online.de)
Rosberg über das Chaos-Rennen von Südkorea

"Ein durchwachsenes Wochenende" für den Mercedes-Piloten.

"Ein durchwachsenes Wochenende" für den Mercedes-Piloten.


Es gilt als wahrscheinlich, dass Hülkenberg den Schweizer Rennstall verlassen wird. Beide Seiten verhandeln derzeit nicht miteinander. Sauber hat für 2014 bereits den 18 Jahre alten Russen Sergej Sirotkin verpflichtet.

Kandidat bei Lotus

Hülkenberg hat durch seine starken Leistungen Begehrlichkeiten bei vielen Teams geweckt. Zuletzt wurde der 26-Jährige beim Großen Preis von Südkorea Vierter und ließ dabei Lewis Hamilton und Fernando Alonso hinter sich. Er gilt als Kandidat für die Nachfolge von Kimi Räikkönen bei Lotus. Der Finne wechselt zu Ferrari.

Auch Force India und Toro Rosso sind angeblich an Hülkenberg interessiert. "Es gibt ein paar Optionen", hatte er zuletzt gesagt.

Zu schwer für McLaren?

Ein Wechsel zu Ferrari war indes nach wochenlangen Verhandlungen gescheitert, die Scuderia entschied sich für Räikkönen. Bei McLaren soll Hülkenberg von der Kandidatenliste gestrichen worden sein, weil er mit 1,84 Metern und 74 Kilogramm Körpergewicht zu groß und zu schwer ist.

Seit seinem Formel-1-Debüt 2010 startete "Hulk" schon für Williams, Force India und Sauber. Nun folgt wohl der nächste Wechsel. "Er ist ja erst drei Jahre in der Formel 1, da kommt noch einiges", versicherte Berater Heinz.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Sommerliche Zehentrenner von Birkenstock, Hilfiger u. v. m.
bei BAUR
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017