Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Specials >

Formel 1: Maria de Villota starb wohl an einem Herzinfarkt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Todesursache bekannt  

Maria de Villota starb wohl an einem Herzinfarkt

12.10.2013, 08:18 Uhr | t-online.de

Formel 1: Maria de Villota starb wohl an einem Herzinfarkt. Die Todesursache von Maria de Villota ist bekannt. (Quelle: HochZwei)

Die Todesursache von Maria de Villota ist bekannt. (Quelle: HochZwei)

Die ehemalige Formel-1-Testfahrerin Maria de Villota ist eines natürlichen Todes gestorben. Dies hat die Obduktion ergeben. Es sind keine Medikamente oder Drogen in dem Körper der 33-Jährigen gefunden worden. "Es waren absolut natürliche Ursachen", sagte ein Sprecher des Gerichtsmedizinischen Institutes in Sevilla nach der Autopsie. Die "Welt" schreibt, dass ein Herzinfarkt zum Tod geführt hat.

Der leblose Körper Vilottas war am Freitagmorgen in einem Hotelzimmer in der spanischen Stadt aufgefunden worden. Wie es heißt, soll sie selbst noch den Notruf ausgelöst haben. Die Spanierin hielt sich in Sevilla auf, weil sie dort am Montag ihr Buch mit dem Titel "Das Leben ist ein Geschenk" vorstellen wollte.

Tod Spätfolge des Unfalls

Am 3. Juli 2012 war die damalige Marussia-Reservefahrerin bei einem Test gegen einen Laderampe eines Team-Lastwagens geprallt und hatte sich schwerste Kopfverletzungen zugezogen. Dabei verlor sie ihr rechtes Auge und musste sich mehreren Operationen unterziehen.

Strecke von Suzuka verlangt den F1-Piloten alles ab

Am Wochenende kommt der Formel-1-Zirkus nach Japan.

Am Wochenende kommt der Formel-1-Zirkus nach Japan.


Die Familie der Verstorbenen teilte mit, dass der plötzliche Tod mit dem schweren Unfalls im Zusammenhang steht. "Maria hat uns im Schlaf verlassen. Laut den Aussagen der Mediziner war es eine Folge der neurologischen Verletzungen, die sie im Juli 2012 erlitten hatte", hieß es in einem Statement, das von de Villotas Schwester Isabel verlesen wurde. Auch in den Medien wird über die Todesursache spekuliert. "Motorsport-total.com" berichtet, dass es erst zu Gehirnblutungen und in Folge dessen zu einem Herzinfarkt gekommen sein könnte.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal