Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Tischtennis-EM: Gleich vier deutsche Damen stehen in historischem Finale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Novum bei Tischtennis-EM  

Deutsche Damen sorgen für historisches Finale

13.10.2013, 07:25 Uhr | dpa

Tischtennis-EM: Gleich vier deutsche Damen stehen in historischem Finale. Petrissa Solja und Sabine Winter (Quelle: dpa)

Petrissa Solja (li.) und Sabine Winter kämpfen bei der EM um die Goldmedaille. (Quelle: dpa)

Deutschlands Tischtennis-Damen haben bei der EM in Schwechat für ein Novum gesorgt. Erstmals in der Historie seit 1958 stehen sich im Damen-Doppel vier Spielerinnen eines Landes im Endspiel gegenüber. Die Kombinationen Petrissa Solja/Sabine Winter sowie Zhenqi Barthel/Shan Xiaona setzten ihre Siegeszüge fort und qualifizierten sich mit jeweils zwei Siegen für das Finale an diesem Sonntag.

Damit hat der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) vorzeitig seinen dritten Titel bei der EM in Österreich und sein drittes EM-Gold im Damen-Doppel sicher. Als bisher einziges Duo des DTTB hatten Nicole Struse/Elke Schall 1996 in Bratislava und 1998 in Eindhoven die Endspiele gewonnen. 15 Jahre später machten es die Damen im Multiversum besonders spannend. Nach den beiden Erfolgen im Viertelfinale, die die EM-Medaillen 99 und 100 für Deutschland bedeuteten, gingen die Spiele im Halbfinale jeweils über die volle Distanz.

Die deutschen Meister Solja/Winter siegten nach einem 1:3-Rückstand mit 4:3 gegen Galia Dvorak aus Spanien und Matilda Ekholm aus Schweden. Zhenqi Barthel/Shan Xiaona hatten mit dem gleichen Resultat gegen die Spanierinnen Sara Ramirez/Shen Yanfei das bessere Ende für sich."Wir haben anfangs schlecht gespielt, uns dann aber gesteigert", sagte Barthel. "Die Chancen für das Finale stehen 50:50", fügte sie vor der Neuauflage des DM-Finales im März hinzu. Da hatte sich das junge Duo Solja/Winter mit 4:2 behauptet. "Ich habe nie einen Hehl aus unserer Stärke in dieser Disziplin gemacht. Kompliment an die Damen", sagte Sportdirektor Dirk Schimmelpfennig. Am Montag hatten die DTTB-Teams bereits beide Mannschafts-Titel erobert.

Auch im Einzel Gold möglich

Xiaona hat sogar noch die Chance auf das Double. Die Berlinerin zog wie Han Ying ins Halbfinale ein, wo die beiden am Sonntag aufeinander treffen. Die Bronzemedaille haben sie damit bereits sicher. Xiaona besiegte die Türkin Melek Hu 4:2 (11:6, 7:11, 14:12, 3:11, 11:7, 11:8), während Ying sich in einer packenden Partie gegen die zweimalige Europameisterin Wiktoria Pawlowitsch aus Weißrussland mit 4:3 (14:12, 11:5, 8:11, 1:11, 12:10, 9:11, 13:11) durchsetzte. Im siebten Satz wehrte die 30-Jährige gegen die Titelverteidigerin erst einen Matchball ab, bevor sie das Match im Anschluss für sich entschied.

amit lebt der Traum von der ersten deutschen Goldmedaille im Damen-Einzel seit 2009 weiter. Damals hatte Jiaduo Wu den EM-Titel gewonnen. Den zweiten Finalteilnehmer ermitteln die Schwedin Fen Li und Yu Fu aus Portugal, die ihre Viertelfinals mühelos mit jeweils 4:0 gewannen. Fu hatte im Achtelfinale Kristin Silbereisen geschlagen.

Medaille für Ovtcharov

Bei den Herren hat Titelanwärter Dimitrij Ovtcharov seine zweite EM-Medaille sicher. Nach Gold mit dem Team qualifizierte sich der Olympia-Dritte von London durch einen 4:1-Erfolg gegen den früheren Jugend-Europameister Quentin Robinot für das Halbfinale an diesem Sonntag. Dort kann Ovtcharov die Bronze-Plakette gegen seinen Teamkollegen Bastian Steger oder Ruwen Filus veredeln.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal