Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

GP von Japan: Sieg, aber kein Titel - Vettel muss noch warten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sieg, aber kein Titel - Vettel muss noch warten

13.10.2013, 09:56 Uhr | pr, t-online.de

GP von Japan: Sieg, aber kein Titel - Vettel muss noch warten. Sebastian Vettel siegt zum fünften Mal in Folge. (Quelle: xpb)

Sebastian Vettel siegt zum fünften Mal in Folge. (Quelle: xpb)

Sebastian Vettel muss sich noch gedulden. Der Red-Bull-Star fuhr beim Großen Preis von Japan zwar seinen neunten Saisonsieg ein, da aber Fernando Alonso das Rennen als Vierter beendete, ist die WM noch nicht entschieden. Selbst wenn der Ferrari-Pilot das nächste Rennen in Indien gewinnt, reicht dem Deutschen ein fünfter Platz um erneut Weltmeister zu werden.

"Das Rennen heute hat mich wirklich weggeblasen. Ein ganz schlechter Start, aber danach ist es wirklich unglaublich gelaufen, bis zum Ende", sagte Vettel. "Dass ich Mark dann noch dank einer anderen Strategie geschlagen habe, ist wirklich fantastisch.“

Romain Grosjean wurde Dritter. Der Lotus-Pilot ließ die Red Bulls beim Start förmlich stehen und führte das Rennen lange an. Mark Webber komplettierte das Podium als Zweiter. Nico Hülkenberg wurde Sechster, Nico Rosberg Achter.

Hamilton scheidet früh aus

Das Rennen begann spektakulär. Beide Red Bulls kamen nicht gut weg. Ganz im Gegenteil zu Grosjean, der das Topteam außen überholte und die Führung übernahm. Auch Lewis Hamilton wollte den lahmen Start von Webber und Vettel nutzen und fuhr zwischen die beiden.

Allerdings schlitzte sich der Mercedes-Pilot dabei den rechten Hinterreifen an Vettels Frontflügel auf. Nach dem nötigen Boxenstopp war Hamilton auf den 20. Platz zurückgefallen. Neun Runden später musste er das Rennen beenden.

Sutil macht sechs Positionen gut

Vettel hatte mehr Glück. Per Funk bat er seine Crew nachzusehen, wie groß der Schaden an seinem Frontflügel sei. Der Kommandostand gab Entwarnung und Vettel blieb an Position drei auf der Strecke.

Auch weiter hinten im Feld ging es rund. Jules Bianchi und Giedo van der Garde crashten und flogen von der Strecke. Adrian Sutil konnte dagegen vom letzten Platz aus sechs Positionen gut machen. Im weiteren Verlauf des Rennens ging es für den Force-India-Piloten aber nur noch zwei weitere Plätze nach vorne. Sutil wurde 14.

Rosberg wird bestraft

Nach dem Start passierte nicht mehr viel auf der Strecke. Hülkenberg zeigte wie bereits in Südkorea eine tolle Leistung und lag auf Rang vier. Gegen Ende des Rennens musste er sich zunächst Alonso und dann auch Kimi Räikkönen geschlagen geben. Der Finne quetschte sich in der vorletzten Runde mit aller Macht am Sauber vorbei.

Für Mercedes lief das Rennen weiterhin alles andere als gut. Beim Boxenstopp von Rosberg achtete das Team nicht auf den Verkehr und ließ den Deutschen in dem Moment rausfahren, als Sergio Perez gerade reinkam. Gerade so vermieden die beiden Fahrer einen Crash. Die Rennleitung bestrafte Rosberg mit einer Durchfahrtsstrafe.

Grosjean hält lange mit

An der Spitze agierte Grosjean auf Augenhöhe mit Vettel und Webber. Der Rest des Feldes war ohne Chance. Position eins konnte Grosjean lange behaupten.

Auch die Taktik brachte Red Bull nicht die Führung zurück. Allerdings kamen seine seine Verfolger immer näher heran und setzen den Franzosen unter Druck. In der 41. von 53 Runden war es dann so weit. Vettel zog mit Hilfe von KERS vorbei. Gegen Webber wehrte sich Grosjean mit aller Macht. Aber in der vorletzten Runde entriss der Australier ihm Platz zwei und machte einen Red-Bull-Doppelsieg perfekt.


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal