Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

HSV: Van Marwijk erlebt turbulente Heimpremiere gegen VfB Stuttgart

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sechs Tore in Hamburg  

Van Marwijk erlebt turbulente Heimpremiere

20.10.2013, 17:23 Uhr | t-online.de

HSV: Van Marwijk erlebt turbulente Heimpremiere gegen VfB Stuttgart. Christian Gentner (li.) im Duell mit Heiko Westermann. (Quelle: imago/Ulmer)

Christian Gentner (li.) im Duell mit Heiko Westermann. (Quelle: Ulmer/imago)

Bert van Marwijk hat bei seiner Heimpremiere für den HSV eine turbulente Partie erlebt. Die Hanseaten trennten sich vom VfB Stuttgart 3:3 (1:2)-Unentschieden. Der frühere niederländische Bondscoach hatte kaum Platz genommen, da brachte Alexandru Maxim die Schwaben nach einem Doppelpass mit Sturmspitze Vedad Ibisevic in Führung (3.). In der 22. Spielminute schlug der Stürmer der Stunde zurück. Pierre-Michel Lasogga wurde von Tolgay Arslan freigespielt und hämmerte den Ball aus kurzer Distanz unter die Latte. Doch Christian Gentner (37.) konterte den HSV-Ausgleich per Kopf nach einem Maxim-Freistoß.

In der zweiten Halbzeit drehte dann der HSV auf. Maximilian Beister sorgte für das zwischenzeitliche 2:2 (55.), ehe Johan Djourou durch ein Eigentor (64.) die Stuttgarter wieder in Führung brachte. Doch HSV-Kapitän Rafael van der Vaart erzielte den verdienten 3:3-Endstand. VfB-Verteidiger Antonio Rüdiger sah nach einer Tätlichkeit gegen van der Vaart noch die Rote Karte (84.).

Im zweiten Sonntagsspiel wandelte der VfL Wolfsburg beim FC Augsburg einen Rückstand in einen 2:1 (2:1)-Erfolg. Tobias Werner (10.) hatte die Gastgeber in Führung gebracht, ehe Maximilian Arnold (35.) und Luiz Gustavo (42.) die Partie noch vor der Pause drehten.

FC Bayern bleibt an der Spitze - S04 mit Last-Minute-Sieg

Spitzenreiter in der Bundesliga ist nach wie vor der FC Bayern München. Der Rekordmeister besiegte den FSV Mainz 05 mit 4:1 (0:1) und behauptet mit einem Punkt Vorsprung den Platz an der Sonne. Borussia Dortmund bleibt nach einem 1:0 (1:0) gegen Hannover 96 weiterhin erster Verfolger. Das Top-Duo schob sich wieder an Bayer Leverkusen vorbei, die bereits am Freitag durch das 2:1 im Skandalspiel von Hoffenheim über Nacht die Tabellenführung erobert hatten.

Der FC Schalke 04 kam bei Eintracht Braunschweig durch einen späten Treffer von Roman Neustädter zu einem 3:2 (1:1). Die Eintracht verpasste knapp einen Achtungserfolg und hält weiter die Rote Laterne. Aufsteiger Hertha BSC setzte sich mit 1:0 (1:0) gegen Borussia Mönchengladbach durch und belegt nun Rang vier.

Eintracht Frankfurt musste sich gegen den 1. FC Nürnberg mit einem 1:1 (0:0) begnügen. Werder Bremen und der SC Freiburg trennten sich in einer tristen Partie torlos.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal