Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Warnatzsch zurück am Beckenrand: Trainer in Potsdam

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schwimmen  

Warnatzsch zurück am Beckenrand: Trainer in Potsdam

22.10.2013, 16:57 Uhr | dpa

Warnatzsch zurück am Beckenrand: Trainer in Potsdam. Norbert Warnatzsch war nach den Olympischen Spiele 2012 zurückgetreten.

Norbert Warnatzsch war nach den Olympischen Spiele 2012 zurückgetreten. Foto: Michael Kappeler. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Schwimmtrainer Norbert Warnatzsch ist knapp 15 Monate nach seinem Rücktritt an den Beckenrand zurückgekehrt. Der 66-Jährige betreut nun gemeinsam mit Ex-Weltmeister Jörg Hoffmann die Spitzenathleten am Olympiastützpunkt Potsdam.

"Drei Jahre will ich nochmal richtig machen, danach sehen wir weiter", sagte Warnatzsch der Nachrichtenagentur dpa. Zuvor hatte auch die "Märkische Allgemeine" über seine neue Tätigkeit berichtet.

Warnatzsch, der früher Franziska van Almsick und zuletzt Britta Steffen betreut hatte, war noch während der medaillenlosen Olympischen Spiele 2012 als Trainer enttäuscht zurückgetreten. "Ich hatte danach mehrere Angebote. Ich kenne das Umfeld in Potsdam und Jörg sehr gut. Ich freue mich auf die neue Herausforderung und werde 100 Prozent geben", sagte Warnatzsch, der die Potsdamer Schwimmer erstmals bei einem Wettkampf in Rostock betreuen wird.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal