Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

BVB gewinnt Revierderby - Joker lassen Bayern jubeln

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spitzentrio marschiert  

BVB jubelt auf Schalke - Bayern müht sich gegen Berlin

27.10.2013, 10:32 Uhr | t-online.de

BVB gewinnt Revierderby - Joker lassen Bayern jubeln. Jakub Błaszczykowski (Quelle: dpa)

Jakub Błaszczykowski‎ bejubelt seinen Treffer zum 3:1-Endstand im Revierderby. (Quelle: dpa)

Borussia Dortmund hat nach zuletzt zwei Niederlagen gegen Schalke 04 wieder einmal das Revierderby gewonnen. Der BVB setzte sich beim Erzrivalen aus Gelsenkirchen mit 3:1 (1:0) durch und durfte sich dabei vor allem bei Roman Weidenfeller bedanken. Der Keeper parierte einen Elfmeter von Kevin-Prince Boateng (30.) und hielt sein Team so auf der Siegerstraße. Das Team von Jürgen Klopp bleibt durch den Sieg, der von Ausschreitungen einiger BVB-Fans vor dem Anstoß überschattet wurde, Spitzenreiter Bayern München weiter auf den Fersen.

Der Rekordmeister musste beim 3:2 (1:1) gegen Aufsteiger Hertha BSC allerdings erneut erst einmal einem Rückstand hinterherlaufen und verlor zudem Toni Kroos und Arjen Robben. Beide Nationalspieler mussten bereits in der ersten Hälfte verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

Das Führungs-Trio wird komplettiert von Bayer Leverkusen. Doch auch die Werkself geriet beim 2:1 (1:1)-Sieg gegen den FC Augsburg zunächst in Rückstand und hatte nach der 4:0-Gala in der Champions League gegen Schachtjor Donezk mehr Mühe als erwartet mit den gut eingestellten Schwaben.

Wolfsburg springt auf Rang fünf

Im Top-Spiel um 18:30 Uhr setzte sich der VfL Wolfsburg mit 3:0 (1:0) gegen Werder Bremen durch. Die Wölfe sprangen durch den Sieg in der Tabelle auf Rang fünf, die Werderaner rutschten auf Platz zwölf ab.

Viel los in Hannover

Viel Theater gab es wieder einmal bei der Partie der TSG Hoffenheim. Nach dem Phantomtor von Stefan Kießling vor einer Woche stand auch an diesem Spieltag der Schiedsrichter im Mittelpunkt. Der Unparteiische Tobias Stieler verteilte beim 4:1 (2:0)-Sieg der Kraichgauer in Hannover insgesamt sechs Gelbe, eine Gelb-Rote und eine glatt Rote Karte. Zudem gab es einen zweifelhaften Elfmeter für die Kraichgauer, den Sejad Salihovic eiskalt zum 1:0 verwandelte.

Knappe drei Minuten nach der Gäste-Führung sah 96-Stürmer Mame Diouf nach einer vermeintlichen Schwalbe die Ampelkarte (12.), in der 64. Minute flog dann auch noch sein Teamkollege Marcelo vom Platz.

Die fast 80 Minuten in Unterzahl spielenden Hannoveraner wehrten sich vor allem zu Beginn der zweiten Hälfte nach Kräften, doch mehr als der zwischenzeitliche Anschlusstreffer wollte nicht herausspringen. Beide Teams haben nach zehn Spieltagen jeweils 13 Punkte auf dem Konto - Hoffenheim ist Neunter, 96 einen Platz schlechter.

In Braunschweig brennt die Rote Laterne

Ein weiteren Rang dahinter rangiert der FSV Mainz 05. Die Rheinhessen behielten gegen Eintracht Braunschweig mit 2:0 (1:0) die Oberhand und feierten somit erstmals seit dem 3. Spieltag wieder einen Sieg. Der Aufsteiger aus Niedersachen bleibt Tabellenletzter.

Bereits am Freitagabend hatte der neue Nürnberger Coach Gertjan Verbeek ein erfolgreiches Debüt auf der Bank des 1. FC Nürnberg gefeiert. Der Club erkämpfte sich mit dem 1:1 (1:1) beim VfB Stuttgart einen wichtigen Auswärts-Punkt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal