Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Sebastian Vettel behält im Smog von Indien den Durchblick

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Generalprobe verkürzt  

Vettel behält im Smog den Durchblick

26.10.2013, 09:51 Uhr | dpa, sid

Sebastian Vettel behält im Smog von Indien den Durchblick. Sebastian Vettel ist in allen Trainings der Schnellste. (Quelle: imago/HochZwei)

Sebastian Vettel ist in allen Trainings der Schnellste. (Quelle: HochZwei/imago)

Sebastian Vettel hat auch im verkürzten Abschlusstraining zum Großen Preis von Indien die schnellste Runde gedreht. Der Red-Bull-Pilot distanzierte seine Formel-1-Rivalen deutlich. Seine beste Zeit auf dem Buddh International Circuit war mehr als eine halbe Sekunde schneller als die seines Teamkollegen Mark Webber, der wie in allen Trainings auf Platz zwei fuhr. Dritter in der wegen starken Smogs mit Verzögerung begonnenen letzten Session wurde Vettels einzig verbliebener WM-Kontrahent Fernando Alonso im Ferrari.

Nico Hülkenberg, der in der Boxengasse für einen kuriosen Unfall sorgte, steuerte seinen Sauber auf einen starken vierten Platz. Bester Silberpfeil-Fahrer war Nico Rosberg auf Rang acht, Lewis Hamilton im zweiten Mercedes fuhr als Zehnter zurück an die Box. Direkt dahinter landete der WM-Dritte Kimi Räikkönen im Lotus. Adrian Sutil steuerte seinen Force India als 14. in die Garage.

Rettungshubschrauber kann nicht starten

Wegen starken Smogs an der vor den Toren der Millionenmetropole Neu-Delhi gelegenen Strecke war der Start des letzten freien Trainings zweimal verschoben worden. Weil sich eine dichte Dunstglocke über den Kurs gelegt hatte, war die Generalprobe zum Qualifying (ab 10.15 Uhr im t-online.de Live-Ticker) um 20 Minuten nach hinten verschoben und auf 40 Minuten verkürzt worden. Der Rettungshubschrauber hätte im Falle eines Unfalls nicht starten können, gaben die Organisatoren bekannt.

Sebastian Vettel steht vor seinem vierten WM-Titel

Der Deutsche wird in Indien wohl alles klar machen.

Der Deutsche wird in Indien wohl alles klar machen.


Vor dem viertletzten Rennen der Saison hat Vettel 90 Punkte Vorsprung auf Alonso. Selbst bei einem Sieg des Spaniers am Sonntag (ab 10.15 Uhr im t-online.de Live-Ticker) reicht dem der 26-Jährigen Platz fünf zum vorzeitigen Titelgewinn - dem dann vierten in Serie.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal