Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Tischtennis: Ovtcharov und Boll stürmen ins Halbfinale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tischtennis  

Tischtennis: Ovtcharov und Boll stürmen ins Halbfinale

26.10.2013, 22:49 Uhr | dpa

Tischtennis: Ovtcharov und Boll stürmen ins Halbfinale. Dimitrij Ovtcharov trifft im Halbfinale auf Xu Xin aus China.

Dimitrij Ovtcharov trifft im Halbfinale auf Xu Xin aus China. Foto: Ingo Wagner. (Quelle: dpa)

Verviers (dpa) - Beim Tischtennis-Weltcup in Belgien stehen in Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov erstmals zwei deutsche Spieler im Halbfinale.

Europameister Ovtcharov kämpft am Sonntag in Verviers gegen den Top-Favoriten Xu Xin aus China um den Einzug in das Endspiel. Der zweimalige Weltcup-Sieger Boll hat es im zweiten Halbfinale mit dem früheren Europameister Wladimir Samsonow aus Weißrussland zu tun. Boll, der bisher noch keinen Satz verloren hat, geht als Favorit in die Partie gegen seinen langjährigen Rivalen.

"Ich habe bisher sehr gut gespielt. Mein Ziel ist das Treppchen, das Halbfinale ist da noch keine Garantie", erklärte Ovtcharov. Der Olympia-Dritte setzte seinen Siegeszug im Viertelfinale mit einem souveränen 4:1-Erfolg gegen Tang Peng fort. Der Taiwanese hatte zuvor den dritten deutschen Teilnehmer Patrick Baum aus dem mit 150 000 Dollar (rund 110 000 Euro) dotierten Turnier geworfen.

Ovtcharovs nächster Gegner ist der Weltranglisten-Zweite Xu Xin, der im ersten Viertelfinale seinen chinesischen Landsmann Yan An klar mit 4:0 besiegte. "Xu Xin ist noch einmal ein anderes Kaliber", sagte der bärenstarke Europameister, der seine tolle Form vom EM-Turnier konservieren konnte und von 2000 belgischen Fans gefeiert wurde. "Dima" hatte früher für Charleroi in Belgien gespielt.

Rekord-Europameister Boll, der vor zwei Wochen bei der EM in Schwechat gefehlt hatte, musste am Samstag gleich zweimal gegen den Portugiesen Marcos Freitag spielen. Am Vormittag siegte der glänzend aufgelegte Linkshänder mit 4:0-Sätzen, musste dabei aber in drei Durchgängen in die Verlängerung. Im K.o.-Spiel am Abend machte Boll mit 11:7, 11:9, 12:10, 11:6 kurzen Prozess mit seinem Gegner.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal