Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Auf Umwegen in die NBA - Harris lebt "Kindheitstraum"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball  

Auf Umwegen in die NBA - Harris lebt "Kindheitstraum"

28.10.2013, 12:48 Uhr | dpa

Auf Umwegen in die NBA - Harris lebt "Kindheitstraum". Elias Harris (l) will sich bei den Lakers durchsetzen.

Elias Harris (l) will sich bei den Lakers durchsetzen. Foto: Diego Azubel. (Quelle: dpa)

Los Angeles (dpa) - Den notwendigen Unterhaltungsfaktor für Hollywood hat Elias Harris schon unter Beweis gestellt.

Kurz vor dem NBA-Saisonstart mit den Los Angeles Lakers kletterte der Basketball-Nationalspieler aus Spaß in einen Wrestling-Ring und ließ sich von seinem Teamkameraden Nick Young krachend zu Boden stoßen. Beim kalifornischen Glamourclub um Superstar Kobe Bryant will der 24 Jahre alte Speyerer vom Auftakt gegen den Stadtrivalen Clippers am Dienstag (Ortszeit) an als neunter Deutscher in der besten Liga der Welt auch auf dem gewohnten Parkett glänzen.

Es sei immer noch "wie in einem Traum", berichtet Harris vom Stolz, das traditionsreiche Trikot in Gold und Lila des 16-maligen Meisters tragen zu dürfen - und dem Gefühl, gemeinsam mit dem momentan verletzten Bryant oder den Allstars Pau Gasol und Steve Nash die Kabine zu teilen: "Das war die surrealste Erfahrung, die ich mir vorstellen konnte."

Dabei musste der Flügelspieler im Gegensatz zu seinem deutschen Rookiekollegen Dennis Schröder, der von den Atlanta Hawks in der Talente-Draft ausgewählt wurde, jedoch einige Hindernisse überwinden. Nach vier guten Jahren für die Gonzaga Bulldogs wurde Harris bei der Auswahl der besten Collegeakteure verschmäht, kämpfte in der Summer League im Zockerparadies Las Vegas um seine Chance, erhielt schließlich einen Zweijahresvertrag bei den Lakers und überstand auch das Trainingscamp. Nur gut ein Fünftel des Jahreseinkommens von knapp 500 000 US-Dollar sind allerdings garantiert, bis zum 10. Januar kann Harris jederzeit von seinem Club entlassen werden.

So erging es kurz vor dem Saisonstart Tim Ohlbrecht, der bei den Philadelphia 76ers aus dem Kader gestrichen wurde. "Für mich ist das definitiv ein Augenöffner", berichtete Harris "Sport Bild Plus". "Ich kann mich auf keinen Fall ausruhen und meinen, dass ich es gepackt habe."

Doch vorerst hat der 28-malige Nationalspieler seinen Platz im endgültigen 15-Mann-Kader der Lakers sicher und hofft auf einige Minuten als hart arbeitender Verteidigungsspezialist. "Ich kann dem Team mit meiner Energie helfen, rebounden, einfache Punkte kreieren", definierte er seine Aufgaben. "Er ist sehr athletisch, er kann uns eine weitere Dimension geben", lobte Cheftrainer Mike D'Antoni. In sieben von acht Vorbereitungsspielen stand Harris auf dem Feld und kam auf knapp drei Punkte pro Partie. Dabei zeigte er mit 50 Prozent eine starke Trefferquote, einzig der Dreipunktewurf fiel nur bei einem von sechs Versuchen.

"Die NBA ist eine Liga von Spezialisten und ich denke, Elias hat eine Vielzahl dieser Qualitäten", analysierte Lakers- Entwicklungscoach Mark Madsen seine mögliche Rolle. "Es gibt keine Frage, dass er ein Defensivstopper sein kann. Er hat zudem bereits seine Fähigkeiten im Fastbreak bewiesen."

Mit seiner Arbeitseinstellung will Harris alles dafür tun, dass sein "Kindheitstraum am Leben bleibt" - wofür ihm auch der beste der aktuell vier deutschen NBA-Profis die Daumen drückt. "Das ist natürlich ein Traditionsverein, da hat er natürlich viel Glück gehabt", sagte Dirk Nowitzki über die Wahl der Lakers. "Ich hoffe, dass auch er sich da durchsetzen kann."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal