Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Borussia Dortmund stürmt an Spitze: Robert Lewandowski mit Hattrick

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spielbericht  

Dortmund stürmt mit Gala an die Spitze

02.11.2013, 11:35 Uhr | dpa, t-online.de

Borussia Dortmund stürmt an Spitze: Robert Lewandowski mit Hattrick. Robert Lewandowski (2. v. li.) feiert mit seinen Mannschaftkollegen. (Quelle: Reuters)

Robert Lewandowski (2. v. li.) feiert mit seinen Mannschaftkollegen. (Quelle: Reuters)

Borussia Dortmund bleibt in der Bundesliga weiter auf Erfolgskurs. Die Mannschaft von Jürgen Klopp setzte sich zum Auftakt des elften Bundesliga-Spieltages mit 6:1 (2:1) gegen den VfB Stuttgart durch. Karim Haggui (13.) hatte die Schwaben zunächst in Führung gebracht, ehe Sokratis (19.), Marco Reus (22.), Robert Lewandowski (54., 56., 72.) und Pierre-Emerick Aubameyang (81.) die Partie vor 80.645 im ausverkauften Signal Iduna Park drehten.

Ähnlich wie beim legendären 4:4 im März 2012 lieferten sich beide Mannschaften zum Vergnügen der Fans einen sehenswerten Schlagabtausch, in dem der BVB spätestens nach dem überraschenden Rückstand die Regie übernahm. Damit erhöhten die Schwarz-Gelben ihr Punktekonto auf 28 und machten den besten Saisonstart seit dem Meisterjahr 2010/11 perfekt.

Vor allem Henrich Mchitarjan setzte in der Offensive Akzente und führte wie in der Vorwoche beim 3:1-Sieg auf Schalke glänzend Regie. Die in Dortmund zuvor letztmals im September 2008 geschlagenen Stuttgarter versteckten sich zwar nicht, waren aber spätestens nach dem 1:3 chancenlos.

Dortmund beginnt mit viel Schwung

Mit schwungvollen Angriffen machten die Dortmunder von Beginn schnell klar, wer Herr im Hause ist. Ein Blackout von VfB-Kapitän Christian Gentner, der den Ball vor dem eigenen Strafraum Reus in die Füße gespielt, hätte den Borussen beinahe schon in der 4. Minute die Führung beschert, doch der Nationalspieler ließ sich abdrängen. Als die meisten im Stadion mit einem frühen 1:0 des BVB rechneten, schlugen auf der Gegenseite überraschend die Gäste durch Haggui zu.

Der Tunesier, der für Georg Niedermeier ins Team gerückt war, traf nach einem Eckball von Alexandru Maxim per Kopfball-Aufsetzer über den auf der Linie postierten Nuri Sahin hinweg zur Führung für den VfB. BVB-Keeper Roman Weidenfeller hatte in seinem 300. Bundesligaspiel keine Chance einzugreifen. Doch die Westfalen zeigten sich keineswegs geschockt und schlugen prompt durch Sokratis zurück.

Der Grieche erwischte einen Eckball von Sahin mit dem Kopf und traf zum 1:1. Nur drei Minuten später rückte Reus die Verhältnisse zur Freude der Dortmunder Fans endgültig wieder zurecht. Der Dribbelkünstler setzte sich auf der linken Seite gegen vier VfB-Spieler entschlossen durch und vollendete sein Solo mit einem unhaltbaren Schuss in die lange Ecke.

Meyer will Elfmeter pfeifen, ändert aber seine Meinung

Für Aufregung sorgte eine Szene in der 42. Minute, als Timo Werner nach einem tollen Alleingang von Kevin Großkreutz gerempelt wurde und im Dortmunder Strafraum spektakulär zu Boden ging. Schiedsrichter Florian Meyer wollte schon Elfmeter pfeifen, ließ sich von seinem Assistenten aber per Funk umstimmen und setzte die Partie mit Schiedsrichterball fort. "Da kannst du schon Elfmeter geben", sagte VfB-Sportdirektor Fredi Bobic zur Pause im TV-Sender Sky.

Ein Doppelschlag durch Lewandowski innerhalb von 68 Sekunden beseitigte nach Wiederbeginn alle Zweifel am Dortmunder Sieg. Zunächst verwertete der Pole reaktionsschnell ein Hacken-Zuspiel von Reus, dann schüttelte er nach Mchitarjans Musterpass in die Spitze zwei Gegenspieler ab und vollendete zum 4:1. Nachdem Ulreich ein Geschoss von Landsmann Blaszczykowski an die Latte lenken konnte, staubte Lewandowski mit seinem dritten Tor zum 5:1 ab, ehe Aubameyang den Schlusspunkt setzte.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal