Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Qualifying in Abu Dhabi: Mark Webber schlägt Sebastian Vettel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Überraschung in Abu Dhabi  

Mark Webber schlägt Sebastian Vettel

02.11.2013, 15:34 Uhr | rut, t-online.de

Qualifying in Abu Dhabi: Mark Webber schlägt Sebastian Vettel . Mark Webber ist beim Qualifying in Abu Dhabi der Schnellste. (Quelle: dpa)

Mark Webber ist beim Qualifying in Abu Dhabi der Schnellste. (Quelle: dpa)

Sebastian Vettel startet in Abu Dhabi nicht von der Pole Position. Eine Woche nach dem vorzeitigen Gewinn seines vierten WM-Titels unterlag er im Qualifying seinem Teamkollegen Mark Webber. Der 26-Jährige konnte aber die übrige Konkurrenz hinter sich halten und startet am Sonntag von Platz zwei. Die Silberpfeile waren so nah am Weltmeisterteam dran wie lange nicht, mussten sich den Bullen aber einmal mehr geschlagen geben. Nico Rosberg wurde Dritter, Lewis Hamilton, der am Ende technische Probleme hatte, Vierter.

Mit Vollgas durch die Dämmerung

Mit extremem Vollgas-Anteil geht es über die Yas-Insel.

Mit Vollgas durch die Dämmerung


"Ich bin nicht ganz zufrieden und hoffe, dass ich spätestens jetzt aufgewacht bin", sagte Vettel. "Ich habe alles versucht, aber es hat nicht gereicht, es waren einige Wackler drin. Aber ich freue mich auf das Rennen - es wird sicher spannend."

Auf dem fünften Startplatz steht Nico Hülkenberg. Der Sauber-Pilot profitierte davon, dass Kimi Räikkönen wegen eines illegalen Unterbodens ans Ende des Feldes strafversetzt wurde. Fernando Alonso erlebte den Tiefpunkt der Saison. Er verpasste den finalen Abschnitt des Qualifyings, darf aber wegen Räikkönens Rückstufung von Position zehn ins Rennen gehen.

Red Bull setzt sich direkt an die Spitze

Red Bull wartete wie gewohnt lange ab, bis das Team seine Fahrer zum ersten Mal auf die Strecke schickte. Bis dahin führte Mercedes das Feld an.

Als aber Vettel und Webber auf ihre schnellen Runden gingen, distanzierten sie die Silberpfeile mit mehr als einer halben Sekunde deutlich. Webber war hier bereits schneller als der Serien-Weltmeister.

Sutil scheidet bereits in Q1 aus

Dann hielten es die meisten Teams nicht mehr aus und ließen die weichen, schnelleren Reifen aufziehen. Damit konnten sie Red Bull einholen. Die Zeiten purzelten und weil auch die Strecke schneller wurde, drohte allen Piloten das Aus.

Für Hamilton kam es auf die letzte Runde an. Mit der Bestzeit schaffte er den Sprung in Q2 aber leicht. Pastor Maldonado im Williams fuhr in Q1 auf einen starken vierten Platz, in Q2 flog der Venezolaner allerdings raus. Adrian Sutil hingegen erwischte es bereits im ersten Durchgang. Er startet im Rennen nur vom 17. Platz.

Peinliches Aus für Alonso 

In Q2 fuhren die Red Bulls überraschend nicht vorneweg. Rosberg gewann die Session vor Hamilton.

Ferrari erlebte ein Debakel. Neben dem Aus von Alonso, der zum ersten Mal seit Juni 2012 nicht die Top Ten erreichte, riss auch Felipe Massa keine Bäume aus. Der Brasilianer geht von Rang sieben ins Rennen. Auch für Jenson Button (Platz 13) war das Qualifying bereits in Q2 beendet.

Webber überrascht mit seiner letzten Runde

In Q3 drei war es bereits ziemlich dunkel und der Showdown zwischen Mercedes und Red Bull sollte beginnen. Beide Silberpfeile bleiben zunächst vor Webber, aber als Vettel über die Linie kam, setzte er sich mit vier Zehntelsekunden Vorsprung an die Spitze. Alles erwartete die nächste Pole Position des Weltmeisters. Doch Webber gelang es noch, den Deutschen abzufangen und sorgte damit für eine Überraschung.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal