Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Nächster Sieg für Mavericks - Wirbel um Schröder

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball  

Nächster Sieg für Mavericks - Wirbel um Schröder

06.11.2013, 13:42 Uhr | dpa

Nächster Sieg für Mavericks - Wirbel um Schröder. Dirk Nowitzki (l) passt den Ball über Chris Kaman von den Lakes zu einem Mitspieler der Mavericks.

Dirk Nowitzki (l) passt den Ball über Chris Kaman von den Lakes zu einem Mitspieler der Mavericks. Foto: Larry W. Smith. (Quelle: dpa)

Dallas (dpa) - Entspannt verfolgte Dirk Nowitzki das Ende der Lehrstunde für die Los Angeles Lakers auf der Bank. Mit dem lockeren 123:104 feierten die Dallas Mavericks erstmals seit vier Spielen wieder einen Heimsieg über die Kalifornier.

Die Texaner verdeutlichten die Kräfteverhältnisse im Duell mit dem NBA-Rivalen aus dem Westen und brauchten dabei nicht einmal eine Gala ihres Superstars, der mit elf Punkten nur viertbester Scorer seines Teams war. "Wir haben eine Menge Veteranen, schlaue Spieler", lobte Nowitzki seine Kollegen. "Es gibt keinen wirklich selbstsüchtigen Spieler in diesem Team. Wir teilen alle den Ball."

Beim dritten Saisonerfolg im vierten Spiel stach besonders Neuzugang Monta Ellis heraus - der Guard traf elf seiner 14 Feldwürfe, blieb makellos von der Freiwurflinie und brillierte mit 30 Punkten und neun Assists. "Er ist so schnell am Korb. Sobald die Verteidigung einen kleinen Fehler begeht, macht er ein schnelles Dribbling und ist direkt durch", lobte Nowitzki. "Es ist einfach beeindruckend."

Herausstechend bei den Lakers ohne Kobe Bryant ist momentan hingegen nur die eigene Mittelmäßigkeit. Vor der Partie begrüßte der Superstar im edlen schwarzen Anzug seinen alten Widersacher Nowitzki - die Lakers hoffen Mitte November auf Bryants Comeback nach dessen Achillessehnenriss. Führungslos kassierte LA auch im zweiten Auswärtsspiel eine heftige Klatsche. "Die Lakers sehen aus wie ein Hollywood Umstyling, das schief gegangen ist", spottete das die Zeitung "Star-Telegram".

Der deutsche Nationalcenter Chris Kaman kam auf zehn Punkte und sieben Rebounds, NBA-Neuling Elias Harris stand auch das dritte Spiel nacheinander nicht im Kader. "Mund abwischen, positive bleiben und sich schon mal mental aufs nächste Spiel vorbereiten", twitterte der Flügelspieler.

Für Aufsehen sorgt hingegen weiter der zweite deutsche Neuling Dennis Schröder - beim 105:100-Erfolg bei den Sacramento Kings nicht nur mit einer starken sportlichen Leistung. Der gegnerische Center DeMarcus Cousins klagte über einen Tiefschlag des 26 Zentimeter kleineren Aufbauspielers. "Er hat mich unterhalb der Gürtellinie erwischt", moserte Cousins, und monierte dass kein Foul gepfiffen worden war.

Schon in seinem vierten NBA-Auftritt zeigte Schröder auch sonst keinerlei Scheu - mit rasanten Zug zum Korb schloss der 20-Jährige entweder selbst ab oder bediente seine Mitspieler. In 19 Minuten erzielte Schröder sechs Punkte, lieferte sieben Vorlagen und leistete sich keinen Ballverlust.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
An Land gespült 
Mysteriöser Riesen-Kadaver gibt Rätsel auf

Das Video des ungewöhnlichen Fundes verbreitet sich gerade im Netz. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
MADELEINE "Last Chance Sale" - bis zu 70 % Rabatt

Luxuriöse Mode zu Traumpreisen - nur bis zum 06.03.17. Shoppen Sie jetzt auf madeleine.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal