Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Tierquälerei in der Familie der Reitsport-Präsidentin?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pferdesport  

Tierquälerei in der Familie der Reitsport-Präsidentin?

06.11.2013, 13:38 Uhr | dpa

Tierquälerei in der Familie der Reitsport-Präsidentin?. Prinzessin Haya Bint al Hussein gerät als Präsidentin des Internationalen Reitverbandes unter Druck.

Prinzessin Haya Bint al Hussein gerät als Präsidentin des Internationalen Reitverbandes unter Druck. Foto: Larry W. Smith. (Quelle: dpa)

Montreux (dpa) - Bei ihrer Wahl galt Haya bint al Hussein als Hoffnungsträgerin. Sie sollte als Präsidentin frischen Wind in die Internationale Reiterliche Vereinigung (FEI) bringen. Längst aber gibt es vor allem Gegenwind für die Prinzessin aus Jordanien.

Vor der Mitgliederversammlung am Donnerstag in Montreux steckt der Verband in der Krise - vor allem wegen des Ehemannes der FEI-Chefin. Die schwersten Vorwürfe kommen von Pierre Arnould. Der belgische Trainer von Distanzpferden klagte in der britischen Zeitung "Daily Telegraph" die Reiter und Funktionäre aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, aus Katar und aus Bahrain an. Arnould sprach von Doping, Ermüdungsbrüchen durch Überforderung und Wettkampfbetrug. Er berichtete von mehreren toten Pferden bei Langstreckenrennen im Mittleren Osten während der Saison 2011/2012.

"Wir hätten ein Idyll ohne die drei Föderationen, die Schande über den Sport bringen", sagte Arnould. "Wegen dieses infamen Trios ist das Distanzreiten jetzt auf den Titelseiten der Weltpresse, die mit Recht Skandalserien anprangert: Betrug, Doping, Korruption, Interessenkonflikte."

Pikant ist, dass ausgerechnet Muhammed bin Raschid Al Maktoum im Zentrum der Vorwürfe steht. Der Ehemann der FEI-Präsidentin ist Distanzreiter, ebenso wie einige seiner Söhne. Das Oberhaupt des Emirates Dubai ist selber bereits wegen Dopings überführt worden, und es gibt insgesamt 20 Fälle bei Pferden aus dem Besitz der Al-Maktoum-Familie. Darüber hinaus wurden kürzlich von der britischen Polizei am Flughafen Stansted verbotene Medikamente in einem Privatjet des Scheichs gefunden. Beliebte Erklärung bei allen Problemen ist, dass das Personal schuld sei.

Arnoulds Aussagen haben besonderes Gewicht, denn der Belgier ist innerhalb der FEI Mitglied im Ausschuss für Distanzreiten. FEI-Generalsekretär Ingmar De Vos wies die Vorwürfe in einer Presseerklärung scharf zurück. Sie seien substanzlos.

Reitsport-Funktionäre aus der Schweiz Belgien und Frankreich sehen das anders. Sie gehören zu den größten Kritikern und fanden vor der Mitgliederversammlung immer mehr Unterstützung. Der deutsche Verband FN ist eher zögerlich, hatte sich vor kurzem sogar für eine dritte Amtszeit der Präsidentin ausgesprochen.

Haya bint al Hussein will allerdings im kommenden Jahr aufhören, wenn ihre zweite Amtszeit endet. Dabei steht in Montreux zur Abstimmung, dass die bisher auf acht Jahre begrenzte Präsidentschaft um weitere vier Jahre verlängert werden kann. "Ich kann mich nicht guten Gewissens über die Zusagen hinwegsetzen, die ich vor sieben Jahren gegeben habe, jetzt wo die zeitliche Begrenzung des Amtes mich selbst betrifft", wird die Präsidentin in einer FEI-Mitteilung zitiert sie. Zu den schweren Vorwürfen gegen ihre Familie hat sie sich bisher nicht geäußert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
"PussyTerror" 
Carolin Kebekus macht einen auf Melania Trump

Die zukünftige First Lady gibt Einblicke in ihre frühere Arbeit als Nacktmodel. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal