Sie sind hier: Home > Sport >

Boateng führt Schalke zum Sieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spielbericht  

Boateng führt Schalke zum Sieg

09.11.2013, 17:31 Uhr | sid

Boateng führt Schalke zum Sieg. Bremens Clemens Fritz (re.) im Kofballduell mit S04-Offensivspieler Kevin-Prince Boateng. (Quelle: dpa)

Bremens Clemens Fritz (re.) im Kofballduell mit S04-Offensivspieler Kevin-Prince Boateng. (Quelle: dpa)

Kevin-Prince Boateng hat Schalke 04 zu einem wichtigen Sieg im Kampf um die Champions-League-Plätze geführt. Der Star-Neuzugang drehte mit seinen beiden Toren (64./85.) beim 3:1 (0:1) der Königsblauen gegen Werder Bremen das Spiel. Den dritten Schalker Treffer erzielte Jefferson Farfan (90.+1) bei seinem Comeback nach sechswöchiger Verletzungspause.

Drei Tage nach dem 0:3 in der Königsklasse beim FC Chelsea nahmen die Gelsenkirchener wieder den vierten Tabellenrang ins Visier. Felix Kroos (22.) hatte die Führung für die Hanseaten erzielt. Bremen liegt mit 15 Punkten weiter im Mittelfeld der Tabelle.

Die Schalker Mannschaft von Trainer Jens Keller hatte enorme Mühe, ins Spiel zu finden. In der von vielen Fehlpässen geprägten Anfangsphase hatte Werder die erste Chance: Nach Zuspiel von Cedrick Makiadi verfehlte Aaron Hunt allerdings das Schalker Tor (13.). Es dauerte bis zur 17. Minute, ehe Königsblau erstmals gefährlich vor Bremens Schlussmann Sebastian Mielitz auftauchte.

Hildebrand rettet vor Junuzovic

Julian Draxler scheiterte nach der ersten wirklich gelungenen Kombination aber am Werder-Keeper. Ein individueller Fehler leitete den Führungstreffer der Gäste ein: Roman Neustädter verlor vor dem eigenen Strafraum den Ball, Kroos schlenzte ihn zu seinem ersten Bundesliga-Tor ins lange Eck.

Schalke fehlten Struktur und vor allem Tempo im Spiel, während Werder zielstrebig konterte: Torhüter Timo Hildebrand rettete in letzter Sekunde vor Zlatko Junuzovic (30.) und nach Eljero Elias Schuss (34.). Auf der Gegenseite verpasste Adam Szalai knapp eine Hereingabe von Dennis Aogo (33.). Erst kurz vor der Pause wurde es wirklich gefährlich für Werder: Mielitz parierte einen Neustädter-Schuss (39.), und Szalai verfehlte knapp das Tor (43.).

Auch nach dem Wiederbeginn wurde das Schalker Spiel nicht besser. Im Mittelfeld enttäuschten Draxler und Boateng lange, ehe ihre Ko-Produktion den Ausgleich brachte: Nach Draxlers Flanke köpfte Boateng den Ball ins Tor und legte nochmals per Kopf kurz vor dem Ende nach. Lange Zeit hatte einzig der 18-jährige Max Meyer für offensive Akzente gesorgt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Lettland 
US-Fallschirmjäger: Spektakulärer Absprung

Amerikanische Fallschirmjäger üben eine Luftlandeoperation in Lettland. Die Soldaten gehören zur 173. Luftlandebrigade mit Hauptquartier im italienischen Vicenza. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten

Jetzt entdecken, vergleichen und genau den Richtigen finden! Online unter www.teufel.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal