Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

VfB Stuttgart lässt Freiburg keine Chance - Mainz feiert späten Sieg gegen Frankfurt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

SGE kassiert Last-Minute-Pleite  

Werner und Ibisevic erlegen den SC Freiburg

10.11.2013, 19:33 Uhr | t-online.de

VfB Stuttgart lässt Freiburg keine Chance - Mainz feiert späten Sieg gegen Frankfurt. Die Spieler des VfB Stuttgart beim Torjubel. (Quelle: dpa)

Die Spieler des VfB Stuttgart beim Torjubel. (Quelle: dpa)

Mit zwei Blitztoren hat der VfB Stuttgart dem SC Freiburg den nächsten Tiefschlag im Abstiegskampf verpasst. Die Schwaben gewannen am 12. Bundesliga-Spieltag das baden-württembergische Duell mit 3:1 (2:0). Ein Doppelschlag in der Anfangsphase brachte den VfB früh auf die Siegerstraße. Zwischen den Treffern von Vedad Ibisevic (9.) und Timo Werner (10.) lagen gerade einmal 83 Sekunden. In Durchgang zwei gelang Mike Hanke (78.) der Anschlusstreffer, ehe erneut VfB-Youngster Werner (82.) zum Endstand traf.

Die Liga-Krise von Eintracht Frankfurt hält indes weiter an. Die Elf von Trainer Armin Veh kassierte im Rhein-Main-Derby beim FSV Mainz 05 eine bittere 0:1 (0:0)-Pleite. Eric Maxim Choupo-Moting (88.) erzielte in der Schlussphase das Tor des Abends.

Die Frankfurter, die in ihrer Bundesliga-Historie noch nie in Mainz gewinnen konnten, bleiben als Tabellen-15ter mit zehn Punkten im Bundesliga-Keller. Nach dem siebten Spiel in Serie ohne Sieg ist der Relegationsplatz nur zwei Punkte entfernt. Mainz (16 Punkte) verbesserte sich um zwei Plätze auf Rang acht.

FC Bayern knackt den Liga-Rekord

Bundesliga-Spitzenreiter ist nach wie vor der FC Bayern München. Der deutsche Rekordmeister setzte sich souverän mit 3:0 (2:0) gegen den FC Augsburg durch und baute dadurch den Liga-Rekord (37. Liga-Spiel in Serie unbesiegt) und die Tabellenführung weiter aus. Denn Borussia Dortmund patzte beim 1:2 (1:0) in Wolfsburg. Der BVB verlor dabei zudem Innenverteidiger Neven Subotic, der den Schwarz-Gelben mindestens sechs Monate nicht zur Verfügung steht.

In Leverkusen besiegte Heung-Min Son den Hamburger SV quasi im Alleingang. Der Bayer-Stürmer erzielte gegen seinen Ex-Klub drei Tore und und leitete das vierte Tor durch Stefan Kießling ein. Am Ende setzte sich der Werkself mit 5:3 (2:1) gegen die Hanseaten durch.

Auch der FC Schalke 04 feierte am 12. Spieltag einen dreifachen Punktgewinn. Der Revierklub drehte gegen Werder Bremen einen 0:1-Pausenrückstand in einen 3:1-Erfolg. Kevin-Prince Boateng traf dabei doppelt. Auch in Sinsheim erzielten mit Berlins Adrian Ramos und Hoffenheims Sejad Salihovic zwei Spieler einen Doppelpack. Am Ende setzte sich der Hauptstadtklub mit 3:2 (1:0) durch und feierte dadurch den ersten Saison-Auswärtssieg.

M'gladbach startet in Durchgang zwei durch

Der 1. FC Nürnberg muss hingegen weiterhin auf den ersten Sieg der Saison warten. Dabei führte der Club zur Pause mit 1:0 in Mönchengladbach. Dank eines Kraftaktes in Durchgang zwei setzte sich jedoch die Borussia mit 3:1 durch.

Mit dem Niedersachsen-Derby Hannover 96 gegen Eintracht Braunschweig wurde der Spieltag eröffnet. Im ersten Erstliga-Derby der beiden Klubs seit 37 Jahren fielen keine Tore. 96 wartet somit seit sechs Spielen auf einen Sieg.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal