Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Doping >

Doping: WADA erhöht Regelsperre auf vier Jahre

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Anti-Doping-Konferenz  

WADA erhöht Regelsperre auf vier Jahre

15.11.2013, 10:55 Uhr

Doping: WADA erhöht Regelsperre auf vier Jahre. Überführte Dopingsünder müssen mit noch härteren Strafen rechnen. (Quelle: imago/Sportsword)

Überführte Dopingsünder müssen mit noch härteren Strafen rechnen. (Quelle: Sportsword/imago)

Dopingsünder werden ab 2015 doppelt so lange wie bisher gesperrt. Die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) hat wie erwartet die Regelsperre für Dopingsünder auf vier Jahre erhöht. Dies beschloss die Organisation auf der 4. Welt-Anti-Doping-Konferenz in Johannesburg. Die Änderung ist Teil des neuen WADA-Codes und tritt am 1. Januar 2015 in Kraft. Derzeit beträgt die Regelsperre noch zwei Jahre. "Das WADA-Board hat einstimmig beschlossen, dem neuen Code zuzustimmen", sagte der scheidende Präsident John Fahey.

In Deutschland ist die Durchsetzbarkeit der Sperre umstritten. Neben Sportrechtlern zweifeln auch die Nationale Anti Doping Agentur (NADA) und das Bundesinnenministerium (BMI) an der Vereinbarkeit der neuen Sanktion mit dem deutschen Gesetz. "Wir verstehen und unterstützen das Bestreben der WADA, schwerere Strafen auszusprechen. Wir befürchten aber, dass Gerichte die Strafe als unverhältnismäßig ansehen", sagte Gerhard Böhm, Leiter der Sportabteilung des BMI.

Weitere wichtige Änderungen im neuen WADA-Code sind die Erhöhung der Verjährungsfrist für Dopingvergehen von acht auf zehn Jahre sowie die deutliche Stärkung der WADA gegenüber Ländern und Sportverbänden. Zudem wird der Zeitraum, in dem ein Sportler drei Dopingtests verpassen darf, von 18 auf 12 Monate verringert.

Experte hat Zweifel

"Meiner Meinung nach ist eine Sperre von vier Jahren in Deutschland nicht durchsetzbar, weil sie einem Berufsverbot gleichkommt. Das wird sich kein Sportler gefallen lassen", hatte der Sportrecht-Experte Thomas Summerer erklärt. Er hatte für die ehemalige Sprint-Weltmeisterin Katrin Krabbe nach einem jahrelangen Prozessmarathon Schadenersatz in Millionenhöhe erstritten, weil ihre Sperre von damals drei Jahren das Grundrecht auf Berufsfreiheit eingeschränkt haben soll.

Durch die neue Regelung soll auch verhindert werden, dass des Dopings überführte Sportler an den darauffolgenden Olympischen Spielen teilnehmen können. Dies ist seit Langem ein Anliegen des Internationalen Olympischen Komitees (IOC). Die sogenannte "Osaka-Regel", derzufolge Athleten nach einer mehr als sechsmonatigen Doping-Sperre nicht an den folgenden beiden Olympischen Spielen teilnehmen dürfen, wurde 2011 vom internationalen Sportgerichtshof CAS gekippt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal