Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Langehanenberg in Stuttgart souverän, Kessler verblüfft

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pferdesport  

Langehanenberg in Stuttgart souverän, Kessler verblüfft

15.11.2013, 19:37 Uhr | dpa

Langehanenberg in Stuttgart souverän, Kessler verblüfft. Helen Langehanenberg auf ihrem Pferd Damon Hill.

Helen Langehanenberg auf ihrem Pferd Damon Hill. Foto: Henning Bagger. (Quelle: dpa)

Stuttgart (dpa) - Mit großer Souveränität hat Helen Langehanenberg die erste wichtige Dressurprüfung beim Weltcup-Turnier in Stuttgart gewonnen. Die Mannschafts-Europameisterin aus Billerbeck entschied am Freitag den Grand Prix im Sattel von Damon Hill mit deutlichem Vorsprung für sich.

Mit 83,383 Prozentpunkten siegte Langehanenberg klar vor Isabell Werth aus Rheinberg mit El Santo (75,298) und der Schwedin Tinne Vilhelmson-Silfven mit Don Auriello (75,213).

"Das war toll", kommentierte die überlegene Siegerin. "Er war super zu reiten", lobte sie ihren Hengst: "Man hat gemerkt, dass er wollte." Die Weltcup-Punkte werden in der Kür am Samstagnachmittag vergeben.

Auf den Plätzen vier und fünf folgten die beiden Reiterinnen, die gemeinsam mit Werth und Langehanenberg bei der EM Gold gewonnen hatten: Fabienne Lütkemeier aus Paderborn mit D'Agostino (74,362) und Kristina Sprehe aus Dinklage mit Desperados (74,191). Auf einen Start verzichtet hatte Ingrid Klimke aus Münster. Ihr Pferd Dresden Mann hatte sich beim Training vertreten.

Bei den Prüfungen für die Springreiter verblüffte die US-Amerikanerin Reed Kessler die rund 8000 Zuschauer. Die 19-Jährige gewann am Freitag gleich zweimal und ist damit die bisher erfolgreichste Teilnehmerin.

Kessler, die in London als bisher jüngste Springreiterin bei Olympischen Spielen startete, gewann zunächst mit Soraya nach fehlerfreiem Ritt in 52,02 Sekunden vor ihrer Landsfrau Lucy Davis mit Hannah (0/53,11). Dritter wurde Hans-Dieter Dreher aus Eimeldingen mit Lacidos (0/53,37).

In der anschließenden Prüfung setzte sich das seit drei Monaten von Marcus Ehning in Borken trainierte US-Girl mit Cylana (0/57,22) vor dem Franzosen Patrice Delaveau mit Orient Express (0/57,74) durch. Bester deutscher Reiter in diesem Springen war Ehning, der mit Cornado (0/61,72) auf Rang neun kam.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video


Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal