Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Freiburg hält Braunschweig auf Distanz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spielbericht  

Freiburg hält Braunschweig auf Distanz

23.11.2013, 17:27 Uhr | sid

Freiburg hält Braunschweig auf Distanz . Umkämpftes Kellerduell zwischen Braunschweig und Freiburg: Eintrachts Karim Bellarabi (re.) stoppt Vaclav Pilar auf nicht ganz faire Weise. (Quelle: dpa)

Umkämpftes Kellerduell zwischen Braunschweig und Freiburg: Eintrachts Karim Bellarabi (re.) stoppt Vaclav Pilar auf nicht ganz faire Weise. (Quelle: dpa)

Das Kellerduell gewonnen und den Abstiegsrivalen Eintracht Braunschweig auf Distanz gehalten: Der SC Freiburg schöpft im Kampf um den Klassenerhalt ein wenig Luft. Die Mannschaft von Trainer Christian Streich setzte sich bei den Niedersachsen nicht unverdient mit 1:0 (0:0) durch und liegt nun drei Punkte vor dem Aufsteiger.

Vor 21.810 Zuschauern im Eintracht-Stadion erzielte Gelson Fernandes den Treffer des Tages. Der Mittelfeldspieler verschaffte sich in der 52. Minute mit einer geschickten Körpertäuschung Platz im Strafraum und war per Flachschuss erfolgreich.

Unspektakulärer Beginn

Für die Gastgeber war es nach zwei Zu-Null-Spielen nacheinander wieder eine Partie mit einem Gegentor. Besonders in der ersten Halbzeit waren beide Mannschaften mehr auf Absicherung des eigenen Tores als auf eigene vielversprechende Offensivaktionen fokussiert. Dementsprechend entwickelte sich zunächst eine eher unspektakuläre Begegnung, die sich überwiegend zwischen beiden Strafräumen abspielte. Wirklich große Gefahr drohte dem Gehäuse der Gäste lediglich in der 21. Minute, als ein Fernschuss von Omar Elabdellaoui den Freiburger Torhüter Oliver Baumann zu einer Parade zwang.

Freiburg arg ersatzgeschwächt

In der 9. Minute traf Eintracht-Kapitän Deniz Dogan in aussichtsreicher Position den Ball nicht voll. 60 Sekunden später schob Sebastian Freis den Ball knapp am Tor der Niedersachsen vorbei. Pech hatte die Elf aus dem Breisgau in der 26. Minute, ein Kopfball von Nicolas Höfler traf lediglich die Unterkante der Latte. Vier Minuten nach dem Seitenwechsel rettete Baumann aus kurzer Distanz gegen einen Schuss des freistehenden Norman Theuerkauf, 180 Sekunden später traf Fernandes.

Danach wurde die Begegnung, in erster Linie von den Braunschweigern initiiert, zusehends lebendiger, ohne dass sich vorerst etwas am Zwischenstand änderte. Streichs Team musste stark ersatzgeschwächt bei den Norddeutschen antreten. Den Platzherren fehlte Stürmer Dennis Kruppke wegen Wadenproblemen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal