Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

German Open: Dimitrij Ovtcharov wirft Timo Boll aus dem Wettbewerb

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Traum-Endspiel perfekt  

German Open: Ovtcharov sticht Boll aus

17.11.2013, 15:16 Uhr | sid, dpa

German Open: Dimitrij Ovtcharov wirft Timo Boll aus dem Wettbewerb. Timo Boll (hinten) scheitert im Halbfinale der Tischtennis German Open 2013 an Dimitrij Ovtcharov. (Quelle: dpa)

Timo Boll (hinten) scheitert im Halbfinale der Tischtennis German Open 2013 an Dimitrij Ovtcharov. (Quelle: dpa)

Das erhoffte deutsch-chinesische Traum-Endspiel bei den German Open im Tischtennis in Berlin ist perfekt. Dimitrij Ovtcharov trifft in der Max-Schmeling-Halle auf Chinas neue Hoffnung Fan Zhendong. Der Titelverteidiger und Weltranglisten-Fünfte Ovtcharov setzte sich im Halbfinale gegen seinen Nationalmannschaftskollegen Timo Boll mit 4:2 durch.

Der 16 Jahre alte Jugend-Weltmeister Fan Zhendong gewann gegen Wladimir Samsonow aus Weißrussland mit 4:2. Zuvor hatte er schon seinen Landsmann, den Olympiasieger und Weltmeister Zhang Jike, aus dem mit rund 105.000 Euro dotierten World-Tour-Turnier geworfen.

Ovtcharov untermauerte im Halbfinale unterdessen seine Position als neue Nummer eins in Deutschland. Der Weltrangliste-Fünfte, der Boll Anfang November nach fast zwölfjähriger Regentschaft von der deutschen Spitze abgelöst hatte, feierte bereits den dritten Sieg in Folge gegen den sieben Jahre alten älteren Rivalen.

Ovtcharov setzt positven Trend fort

Aufschlagsspezialist Ovtcharov konnte den positven Trend der letzten Monate im Vergleich mit seinem Trainingspartner fortsetzen. Sowohl im Finale der German Open 2012 in Bremen als auch vor drei Wochen im Spiel um Platz drei beim Weltcup-Turnier in Verviers/Belgien hatte der gebürtige Ukrainer gegen den früheren Weltranglisten-Ersten das bessere Ende für sich.

Im Finale des Herren-Doppels ist der gastgebende Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) mit dem Duo Boll/Patrick Franziska (Düsseldorf/Fulda-Maberzell) vertreten. Der Gegner ist die Kombination Chiang/Huang aus Taiwan.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017