Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Schach-WM 2013: Magnus Carlsen zermürbt Weltmeister Viswanathan Anand

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schach  

Carlsen zermürbt Schach-Weltmeister Anand

21.11.2013, 16:07 Uhr | dpa

Schach-WM 2013: Magnus Carlsen zermürbt Weltmeister Viswanathan Anand. Magnus Carlsen könnte jüngster Schach-Weltmeister der Geschichte werden.

Magnus Carlsen könnte jüngster Schach-Weltmeister der Geschichte werden. Foto: Koen Suyk. (Quelle: dpa)

Chennai (dpa) - Magnus Carlsen hat es fast geschafft. Schon am Freitag könnte das 22 Jahre alte Superhirn aus Norwegen im indischen Chennai jüngster Schach-Weltmeister der Geschichte werden.

Zum Sieg gegen Weltmeister Viswanathan Anand (Indien) fehlen ihm dank seiner 5:3-Führung nur noch 1,5 Punkte - drei Unentschieden oder Sieg plus Remis in höchstens vier Spielen.

Völlig entspannt ging Carlsen in den Ruhetag am Mittwoch. Seine Lässigkeit wirkt fast schon provozierend. "Es gab nicht viel nachzudenken, die Züge haben sich von selbst aufgedrängt", sagte der freche Herausforderer nach der achten Partie. Auch mit solchen Aussagen hat er Anand bisher entnervt. Carlsen lauert, bis der 43 Jahre alte Lokalmatador Fehler macht - und schlägt dann eiskalt zu. Einen seiner beiden Siege hat er sogar mit Schwarz gefeiert. "Das Problem ist, dass Anand viel älter ist und zweitens, dass Carlsen lange, langsame Spiele liebt. Spiel deine Stärken aus..." twitterte der aus Japan stammende amerikanische Schachgroßmeister Hikaru Nakamura, als Anand am Samstag zum zweiten Mal verloren hatte. Im Duell der Generationen schlägt Ausdauer Erfahrung.

Ernst und konzentriert sitzen sich die beiden am Brett gegenüber, in Hemd und Sakko an einem Holztisch, die Sponsorennamen auf der Brust. Kameras sind hinter eine Glaswand verbannt. Anand hat gern eine Tasse Tee neben sich. Ein paar Mal war ihm sein Unbehagen schon anzusehen, als es eng für ihn wurde.

Carlsen dagegen erweckte bisher den Eindruck, alles im Griff zu haben. "Wenn man sich Magnus Haltung anschaut, könnte man denken, er schlafe gleich ein!", kommentierte der deutsche Bundesliga-Schachspieler Dennis Abel zuletzt auf "Zeit Online". Warum auch nicht? Der 22-Jährige führt die Weltrangliste an. Bereits vor dem Turnier in Chennai sahen ihn viele in der Favoritenrolle.

In seiner Heimat wird der athletische Überflieger mit dem markanten Kinn längst wie ein Popstar verehrt. Gut 1000 Norweger wählten ihn diese Woche in einer Umfrage auf Platz Drei der Top-Athleten des Landes. Manche Unternehmen lassen zu, dass während der Arbeitszeit Schach im Fernsehen läuft, die Zeitungen bringen täglich eine Magnus-Geschichte. Mehr als 43 000 Menschen folgen ihm auf Twitter, seine Facebook-Seite hat über 166 000 Fans. Einen Schach-Nerd stellt man sich anders vor.

Erklären kann Carlsen seinen Erfolg nicht. Auf die Frage reagiert er sogar fast genervt. "Hat man Mozart jemals gefragt, wie er das macht? Es würde mich sehr beeindrucken, wenn er eine Antwort darauf hätte", sagte er einmal in einem Interview. "Es ist mein Ding."

Sein Ding konnte er bisher auch in Chennai durchziehen. Aber ganz hat der Herausforderer den Titel noch nicht in der Tasche. Vor dem Ruhetag gab sich Anand kämpferisch und kündigte an, sich etwas einfallen zu lassen. Einige Schach-Fans erwarten sogar noch den aufregendsten Titelkampf seit 1972 - Boris Spasski gegen Bobby Fischer, Russland gegen Amerika, 1972, mitten im Kalten Krieg.

Die besseren Chancen hat jedoch der Norweger. Schon mit 13 wollte Carlsen Weltmeister werden. Wenn er am 30. November seinen 23. Geburtstag feiert, könnte es schon so weit sein.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal