Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Möglicher Reifentest sorgt für Wirbel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Brawn: "Delikate Position"  

Erneuter Reifentest sorgt für Gesprächsstoff

23.11.2013, 09:48 Uhr | dpa

Formel 1: Möglicher Reifentest sorgt für Wirbel. Ein möglicher Reifentest stellt die Formel 1 erneut vor ein Problem. (Quelle: dpa)

Ein möglicher Reifentest stellt die Formel 1 erneut vor ein Problem. (Quelle: dpa)

Die Formel 1 hat schon wieder ein Problem wegen eines möglichen Reifentests. "Ich denke, wir befinden uns in einer sehr delikaten Position", sagte Mercedes-Teamchef Ross Brawn im Fahrerlager zum Saisonfinale in Brasilien.

Besondere Anforderungen beim Brasilien-GP

Vettel & Co. fahren gegen den Uhrzeigersinn. Sao Paulo ist die größte Heimatstadt im Rennzirkus.

Besondere Anforderungen beim Brasilien-GP


Hersteller Pirelli hatte die Teams angeschrieben und um einen Test im kommenden Monat in Bahrain mit mindestens einem Rennstall gebeten. Der italienische Reifenkonstrukteur benötigt unbedingt Testdaten für seine Gummimischungen für 2014, in der die Formel 1 eine tiefgreifende Regeländerung mit der Rückkehr der Turbomotoren erleben wird.

"Alle wollen Pirelli dabei helfen, die bestmöglichen Reifen im kommenden Jahr zur Verfügung zu stellen", sagte Brawn, "aber es wäre unglücklich, wenn ein Team allein davon profitieren würde, während die anderen ausgeschlossen wären". Brawn sprach dabei auch aus eigener Erfahrung: Nach einem vermeintlichen Geheimtest war Mercedes in diesem Jahr mit einem Ausschluss von den Nachwuchs-Testfahrten bestraft worden.

Ferrari-Teamchef auf Brawns Seite

Er stimme Brawn zu, was die Gleichheit der Teams betreffe, sagte Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali. Wenn man aber einen Punkt komme, an dem es gar keinen Test gebe, sei das ein schwerer Schlag. Domenicali forderte eine Lösung des "heißen Themas" in den kommenden Tagen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Vier WM-Titel - wie soll es mit Vettel weitergehen?
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal