Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Deutsche Turn-Riegen im Finale des DTB-Pokals

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Turnen  

Deutsche Turn-Riegen im Finale des DTB-Pokals

29.11.2013, 18:47 Uhr | dpa

Deutsche Turn-Riegen im Finale des DTB-Pokals. Die Stuttgarterinnen Kim Bui erreichte den zweiten Platz und steht gemeinsam mit Pia Tolle im Mannschaftsfinale am Sonntag.

Die Stuttgarterinnen Kim Bui erreichte den zweiten Platz und steht gemeinsam mit Pia Tolle im Mannschaftsfinale am Sonntag. Foto: Uli Deck. (Quelle: dpa)

Stuttgart (dpa) - Die beiden deutschen Riegen sind im Mannschaftswettbewerb des Stuttgarter DTB-Pokals ins Finale eingezogen.

Bei den Männern landete Olympiastar Marcel Nguyen bei seiner Rückkehr auf die internationale Bühne mit den deutschen Turnern überraschend auf Platz drei (174,70 Punkte) des zwölf Mannschaften umfassenden Starterfelds. Der zweifache Silbermedaillengewinner trat an Boden, Ringen, Barren und Reck an. "Ich hatte uns vor dem Wettkampf eigentlich gar nicht so große Chancen ausgerechnet, aber wir haben heute einen super Wettkampf erwischt", sagte er nach dem Wettkampf.

Damit kann Nguyen mit seinen Teamgefährten Helge Liebrich (Wetzgau), Andreas Toba (Hannover) und Daniel Weinert (Kiel) am Samstag vor heimischem Publikum noch einmal antreten. Dort wird der Stuttgarter erneut auf Japan (176,45), China (175,75) und Großbritannien (174,25) treffen.

"Ich bin froh, dass ich morgen noch einmal ran darf. Ich habe es richtig vermisst, vor so einer großen Kulisse zu turnen", räumte der 26-Jährige ein, der zuvor sieben Monate lang internationale Wettkämpfe gemieden hatte. Während Rivale Fabian Hambüchen wie auch Toba im finanziell attraktiven Weltcup am Sonntag an die Geräte gehen dürfen, muss Nguyen als Titelverteidiger dort zuschauen.

Die deutschen Turnerinnen meisterten ihre Qualifikation im Mannschaftswettbewerb ebenfalls erfolgreich. Mit 111,85 Punkten belegten die Stuttgarterinnen Kim Bui und Pia Tolle sowie Sophie Scheder aus Chemnitz und Michelle Timm aus Berlin den zweiten Platz hinter China und stehen damit im Frauenfinale am Sonntag. Die höchste Wertung der deutsche Riege erzielte die WM-Fünfte Sophie Scheder mit 14,800 Punkten am Stufenbarren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal