Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Force India oder Sauber: Was wird aus Formel-1-Fahrer Adrian Sutil?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Was wird aus Adrian Sutil?  

Manager: "Wir haben zwei Optionen"

05.12.2013, 16:20 Uhr | t-online.de

Force India oder Sauber: Was wird aus Formel-1-Fahrer Adrian Sutil?. Noch weiß Adrian Sutil nicht, ob er nächste Saison in der Formel 1 fährt. (Quelle: imago/HochZwei)

Noch weiß Adrian Sutil nicht, ob er nächste Saison in der Formel 1 fährt. (Quelle: HochZwei/imago)

Während Nico Hülkenberg einen Vertrag bei Force India für die nächste Formel-1-Saison bereits in der Tasche hat, ist die Zukunft von Adrian Sutil in der Königsklasse noch ungewiss. "Wir haben zwei Optionen. Aber es ist noch keine Entscheidung gefallen", zitiert "motorsport-total.com" seinen Manager Manfred Zimmermann. "Natürlich bemühen wir uns um eine rasche Lösung. Aber das liegt nicht nur in unseren Händen."

F1-Kalender 2014 
Das große Highlight in New York bleibt aus

Dagegen freuen sich die Fans in Russland auf den ersten F1-Grand-Prix. Video

Damit spielt Zimmermann auf die derzeit unkalkulierbare Situation in der Formel 1 an. Einige Teams haben existenzbedrohende Finanzprobleme, weshalb sie verstärkt auf sogenannte Paydriver setzen, die Millionen an Sponsorengeldern mitbringen.

Nur wenn Perez nicht kommt, kann Sutil bleiben

Somit sind Sutil, der bislang bei Force India im Cockpit saß, die Hände gebunden, solange Fahrer auf dem Markt sind, die finanzstarke Geldgeber im Rücken haben. Ex-McLaren-Fahrer Sergio Perez ist so einer. Der Mexikaner kooperiert seit Jahren mit Landsmann und Milliardär Carlos Slim. 15 Millionen Euro kann Perez bei einem Wechsel angeblich in ein Team pumpen.

Perez gilt bei Force India daher als Kandidat Nummer eins neben Hülkenberg. Auch das klamme Schweizer Team Sauber, die zweite Option von Sutil, buhlt um Perez. Dort steht bereits der erst 18-jährige Paydriver Sergej Sirotkin für die nächste Saison unter Vertrag.

Keinen Plan B in der Schublade

Beim Saisonfinale in Sao Paulo vor knapp zwei Wochen hatte sich Sutil noch optimistisch mit Blick auf seine Zukunft geäußert. "Ich habe einen Vertrag und freue mich auf ein weiteres Jahr in der Formel 1“, hatte er verkündet. Doch so rosig ist die Lage nun offenbar doch nicht.

Bis zum 15. Dezember will Sutil nun ein neues Team präsentieren. Einen Plan B hat Sutil im Falle eines Scheiterns nicht. Die DTM, das hatte er schon mehrmals betont, kommt für ihn nicht in Frage. Vielmehr wird er sich dann wohl um einen Job als Testfahrer bei einem Topteam bewerben, um 2015 einen neuen Anlauf in der Formel 1 zu versuchen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal