Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Sicherheitsexperte Spahn verteidigt Katar

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Sicherheitsexperte Spahn verteidigt Katar

06.12.2013, 10:41 Uhr | dpa

Sicherheitsexperte Spahn verteidigt Katar. Helmut Spahn (l) hält die Kritik am WM-Gastgeber Katar für ungerechtfertigt.

Helmut Spahn (l) hält die Kritik am WM-Gastgeber Katar für ungerechtfertigt. Foto: Qiass. (Quelle: dpa)

Frankfurt/Main (dpa) - Der frühere DFB-Sicherheitschef und seit zweieinhalb Jahren in Katar tätige Helmut Spahn hat die ständige Kritik am Ausrichter der Fußball-WM 2022 mit scharfen Worten zurückgewiesen.

"Ich kann es manchmal nicht mehr hören. Wenn ich alles, was anders ist als zu Hause, ablehne, dann ist das auch eine Form von Fremdenfeindlichkeit. Katar ist nicht Deutschland oder Frankreich, man muss auch mal andere Länder, Kulturen, Religionen und Lebensformen respektieren", sagte der Direktor des Zentrums für Sport-Sicherheit in Katar in einem "Welt"-Interview.

Das Emirat am Persischen Golf stand zuletzt vor allem aufgrund der Arbeitsbedingungen für Gastarbeiter am Pranger. Aber auch in dieser Frage erklärte Spahn, "eine generelle pauschale Ausbeutung von Arbeitnehmern in Katar" nicht zu sehen.

"Das katarische Arbeitsrecht entspricht nahezu den westeuropäischen Standards. Es ist zum Beispiel strikt verboten, Arbeitnehmer nicht ausreisen zu lassen oder sie auf Baustellen im Freien in der Mittagshitze arbeiten zu lassen", sagte der ehemalige Abteilungsleiter des Bundeskriminalamts.

Er sei sich sicher, "dass die Katarer über sehr vieles nachdenken. Ich weiß, dass die Arbeitsbedingungen für ausländische Arbeitnehmer und Menschenrechte ganz oben auf der Agenda stehen. Da passiert sehr viel", sagte Spahn.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal