Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Betrugs-Vorwürfe gegen Springreit-Olympiasieger Maher

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pferdesport  

Betrugs-Vorwürfe gegen Springreit-Olympiasieger Maher

06.12.2013, 17:21 Uhr | dpa

Betrugs-Vorwürfe gegen Springreit-Olympiasieger Maher. Ben Maher wird Betrug beim Handel mit Pferden vorgeworfen.

Ben Maher wird Betrug beim Handel mit Pferden vorgeworfen. Foto: Hans Punz. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Der britische Springreiter Ben Maher wird von seinen ehemaligen Sponsoren des Betruges beschuldigt.

Dem 30 Jahre alten Mannschafts-Olympiasieger und -Europameister wird vorgeworfen, beim Handel mit Pferden umgerechnet rund 840 000 Euro in die eigene Tasche gesteckt zu haben.

Mike und Emma Philips, die jahrelang Maher mit ihrem Gestüt unterstützt hatten, haben nach Angaben von bbc.com juristische Schritte eingeleitet. "Es liegt nun alles in den Händen des Gerichts. Es ist ein sehr trauriges Ende einer sehr erfolgreichen Partnerschaft", sagte Emma Phillips der BBC.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Sparen Sie bis zu 70 % im Sale bei TOM TAILOR

Schnappen Sie sich jetzt Winterjacken & Mäntel, Jeans, Pullis u. v. m. extrem günstig bei TOM TAILOR. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal