Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Bach droht Indien mit Olympia-Ausschluss

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sportpolitik  

Bach droht Indien mit Olympia-Ausschluss

07.12.2013, 16:57 Uhr | dpa

Bach droht Indien mit Olympia-Ausschluss. IOC-Präsident Thomas Bach droht dem Nationalen Olympischen Komitee Indiens.

IOC-Präsident Thomas Bach droht dem Nationalen Olympischen Komitee Indiens. Photo: Arne Dedert Foto: Arne Dedert. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Indien droht der Ausschluss von zukünftigen Olympischen Spielen, falls sich das Nationale Olympische Komitee nicht bis zum Dienstag von belasteten Funktionären trennt.

Das kündigte IOC-Präsident Thomas Bach in einem Interview der Nachrichtenagentur AP an. Die Exekutive des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) tagt am Dienstag erstmals unter Bachs Führung. "Es geht ums Prinzip", sagte er in dem am Samstag veröffentlichten Gespräch und unterstrich, die Einhaltung der Ethikregeln sei ein Schlüsselthema. "Wir müssen streng sein und sicherstellen, dass die Regeln eingehalten werden", betonte Bach.

Indiens Olympia-Komitee will am Sonntag in Neu-Delhi tagen. Wegen des Vorwurfs der Einmischung durch die Regierung bei den Wahlen des Komitees war es vor einem Jahr bereits vom IOC suspendiert worden. Fast alle strittigen Punkte sind inzwischen laut Bach aber geklärt, es geht einzig noch um Generalsekretär Lalit Bhanot, der wegen Korruption im Zusammenhang mit den Commonwealth-Spielen 2010 in Neu-Delhi zu zehn Monaten Haft verurteilt worden war.

Wenn sich in letzter Minute nichts tue, müsse man über den nächsten Schritt nachdenken, sagte Bach. Die Exekutive kann zunächst vorläufig den Ausschluss Indiens beschließen, die endgültige Entscheidung könnte dann erst das IOC bei seinem Treffen vor den Winterspielen Anfang Februar in Sotschi treffen. Auch drei indische Sportler sind für Olympia qualifiziert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal